Gemeinschaftsausstellung von Frauen – nicht nur für Frauen

0
49
© Kunstbonbon
  • „Und ewig lockt das Weib!“
    Gemeinschaftsausstellung von Frauen – nicht nur für Frauen
  • Malerei, Objekte, Skulpturen, Zeichnungen, Assemblagen, Fotocollagen
    von Michaela Düllberg, Eva-Marie Deutschewitz, Claudia König, Ingrid Lacher, Virginia Novarin, Karin Schmidt
  • Vernissage am 26.10.2019 um 15 Uhr
  • Ausstellung vom 26.10. bis 23.11.2019

Liebe Gäste, liebe Freunde, liebe Mitmenschen,

schon eine Weile gärte in Karin Schmidt der Wunsch, ihre diesjährige Ausstellung nicht allein zu bestreiten, sondern dem Bonbon mal wieder eine „Frauenausstellung“ zu gönnen. Sie bat einige Künstlerfreundinnen zum Gedankenaustausch und es kamen Schlagwörter wie: Frauengold, Klosterfrau Melissengeist, das „Lenor-Gewissen“, „Ich will so bleiben, wie ich bin“ von „Du darfst“ und natürlich kamen auch die Bloggerinnen zur Sprache, die sowohl ihre Klamotten als auch ihre Wohnungen und Mahlzeiten immer so schön in Szene setzen. Wobei uns die Frage ereilte, ob diese Damen wirklich niemals mit unterschiedlichen oder löcherigen Wollsocken in fleckiger Joggingbuxe mitten in einem chaotischen Wohnzimmer auf der Couch rumliegen und beim Fernsehen eine Dose Ölsardinen oder ähnlich unattraktives Zeug essen….?!

Wir stellten fest, dass es leider auch heute so ist, dass das Bild der „idealen Frau“ immer noch durch Werbung und entsprechende Zeitschriften und Bücher bestimmt wird. Und unzählige Frauen – egal welchen Alters – versuchen diesem Bild zu entsprechen und sind teilweise selbst fast missionarisch unterwegs mit Ratschlägen in allen Lebenslagen.

Die Frau von heute – sie erlebt diese Ambivalenz zwischen Büro und Küche, zwischen Vollkommenheit und „den Alltag überstehen müssen“, dem Anspruch an sich selbst und die daraus resultierende Erschöpfung. Stellt sie sich die Frage, ob sich das Rollenverständnis wirklich so sehr verändert hat seit z.B. den 50er Jahren oder ob es nur verlagert oder auf mehrere Rollen verteilt ist?

Wie fühlt sie sich, die Frau von heute? Was macht ihr Sorgen? Was stört sie am meisten? Was ist ihr wichtig? Wo würde sie lieber anders agieren? Woher nimmt sie den Mut und die Durchsetzungskraft für Veränderungen? Was macht es mir ihr, wenn sie sich entschließt, dem Idealbild nicht mehr entsprechen zu wollen? Kann sie über sich selber lachen?

Die beteiligten Künstlerinnen haben sich in ihren Arbeiten mit diesen Fragen beschäftigt und in sehr unterschiedlichen Kunstformen ihren Gedanken Ausdruck verliehen. Sicherlich auch des Öfteren mal mit einem Augenzwinkern oder ein wenig schwarzhumorig…..

Diese Ausstellung hat zwar das Thema „Frau“ und wird ausschließlich von Frauen bespielt – aber ganz sicher werden auch Herren die Exponate sehenswert finden!

Ob – und wie weit – man sich beim Betrachten zum Nachdenken eingeladen fühlt, das wird dann jeder Besucher selbst herausfinden müssen….

Über zahlreiches Erscheinen würden wir uns natürlich immens freuen!!

Bis bald!

Karin Schmidt vom Kunstbonbon

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500