Ela Eisbär und die Candy Sisters – Hansa Theater startet in Hörde in die neue Saison

0
23
(v. l.) Inga, Rudi und Theresia Strothmüller stellten das Programm für die neue Saison im Hansa Theater vor. (Fotos: IN-StadtMagazine)

„Wir schaffen das. Wir stehen auf der Bühne und spielen“, sagt Rudi Strothmüller, der mit seiner Frau Theresia und seiner Tochter Inga das Hansa Theater betreibt. Auch wenn noch viel getan werden muss und das Theater in der Eckardtstraße 4a nach dem Brand im Mai 2018 gerade von außen noch sehr nach Baustelle aussieht, hat auch Theresia Strothmüller die Entscheidung getroffen: „Wir fangen an“.

Und zwar pünktlich zur Eröffnungsshow am 28. September. Anfang September gehen die Restkarten, die nicht an geladene Gäste vergeben wurden, in den offiziellen Verkauf und kosten 20 Euro pro Karte. Zu sehen gibt es dann Ausschnitte aus der Johnny-Cash-Show und einer neuen Rod-Stuart-Show sowie Tirza Haase inklusive Pianistin und natürlich Inga und Rudi Strothmüller selbst in ihren Rollen als Sängerin und Entertainer.

Nach dem Brand am 1. Mai zweifelten Rudi Strothmüllers Freunde, ob er wirklich am 4. Mai in der Musikwerkstatt des Hansa Theaters, die im Januar 2018 fertiggestellt worden und von den Flammen verschont geblieben war, seinen Geburtstag feiern wolle. Er selbst sah das anders: „Gerade jetzt feiere ich erst recht.“ Statt Geschenken wünschte er sich einen Beitrag zum Wiederaufbau des Theaters und machte so den ersten kleinen Schritt hin zu einem Theater, das nun laut Inga Strothmüller „komplett anders und neu“ in die Theatersaison 2019/2020 geht.

Nach der Eröffnungsshow startet das Programm am 3. Oktober – und zwar wieder und ausschließlich in Hörde. Los geht es mit der Johnny-Cash-Show „Ring of Fire“. Neben den Eigenproduktionen aus dem Repertoire feiern in dieser Saison zwei weitere selbst produzierte Shows Premiere. Mit den „Candy Sisters“ wird Inga Strothmüller ab dem 17. November selbst auf der Bühne stehen und gemeinsam mit drei weiteren Sängerinnen eine vierstimmige Rockabilly-fünfziger-Jahre-Show hinlegen. „A Tribute to Rod Stuart“ geht am 24. Januar an den Start.

Darüber hinaus erobern wieder Gastspiele wie das Comedy-Konzert „La Le Lu“ (ab dem 28. November) und das „Michael Jackson Tribute“ (1. Februar) die Bühne. Neu hinzu kommt ab dem 22. Februar das Gastspiel „ABBA da capo – Tribute Show“.

Auch das Publikum ab drei Jahren kommt auf seine Kosten. Mit „Peter und der Wolf“ wird es am 22. März ein musikalisches Puppenspiel mit Schattenspiel geben. Immer wieder beliebt bei den Kleinen sind „Pettersson und Findus“, die es bei einem Gastspiel am 22. und 23. März zu sehen gibt. Theresia Strothmüller empfiehlt dieses Stück für Zuschauende ab vier Jahren. Etwas ganz Besonderes bekommen Kinder zwischen drei und acht Jahren beim Mitmach-Musical „Ela Eisbär und die Zaubermelodie“ geboten, für das das Hansa Theater eigens die Musik komponiert hat.

Die Strothmüllers freuen sich sehr, dass sie in der Eckardtstraße nun auch wieder einen barrierefreien Zugang zu ihrem Programm bieten können. Hochachtungsvoll und geschmeichelt erzählen sie von einem Gast, der sich in der Luna-Immobilie in Hombruch sitzend aus seinem Rollstuhl heraus und die Treppe hinauf in den Theatersaal bewegt habe. Wer sich so mit dem Hansa Theater „verbandelt“ fühlt, wie Theresia Strothmüller es formuliert, kann in Hörde nun wieder entspannt einen Theaterabend genießen.

Auch Getränke und Kuchen können vor den Vorstellungen jetzt wieder gereicht werden und Firmenevents mit Catering und Theaterbesuch steht nun nichts mehr im Wege.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500