„Dunkle Geschichten aus Dortmund“: Lesung am Montag im Studio B der Stadt- und Landesbibliothek

2
Die Dortmunder Autorin Katrin Pinetzki (Foto: Gaye Suse Kromer)

Dortmund bei Nacht und Dortmund von unten, die Stadt im vermeintlichen dunklen Mittelalter und in der Zeit des Nationalsozialismus, als düstere „Tatort“-Kulisse oder Forschungszentrum für Nachtarbeit:

Die Dortmunder Autorin Katrin Pinetzki hat „Dunkle Geschichten aus Dortmund“ zusammengetragen und aufgeschrieben. Am Montag, 18. Juni, 19.30 Uhr liest sie aus ihrem Buch im Studio B der Stadt- und Landesbibliothek (Max-von-der-Grün-Platz 1-3). Der Eintritt zu der „Lesung am Montag“ kostet 2,50 Euro.

Die „Lesung am Montag“ ist eine Veranstaltung des Kulturbüros, der VHS und der Stadt- und Landesbibliothek.