„Dortmunder Schätzchen“: MKK begutachtet Kunst – vom Gemälde bis zum Möbel

0
14
Sammlungsleiter Dr. Christian Walda während einer Begutachtung. (Foto: Roland Gorecki, Dortmund Agentur)

Ob Dachbodenfund oder Erbstück: Wer mehr über seine privaten Kunstgegenstände erfahren möchte, kann sie am Freitag, 2. Oktober im Museum für Kunst und Kulturgeschichte (MKK) an der Hansastraße 3 von Fachleuten begutachten lassen.

Auch Möbel und größere Objekte aus Holz werden geschätzt, wenn die Besitzer*innen ein Foto oder ein Einzelteil (z.B. eine Schublade) mitbringen.

Von 11 bis 13 Uhr informieren Expert*innen über den Zustand mitgebrachter Objekte und beraten, wie damit umzugehen ist. Schätzungen zum Wert der Kunstgegenstände sind allerdings ausgeschlossen. Das Museum erhebt für diesen Service eine Gebühr von 10 Euro für bis zu drei mitgebrachte Objekte. Der Museumseintritt ist frei.

Zum Schutz vor der weiteren Verbreitung des Corona-Virus …

  • wird das MKK eine Liste der Anwesenden führen,
  • wird die Zahl der Personen in der Rotunde auf 20 begrenzt und
  • wird der vorgeschriebene Abstand von 1,50 Metern gewahrt.
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments