„Dortmunder Bücherstreit“ geht in die 44. Runde: Fünf Neuerscheinungen auf dem Kritiker-Tisch

0
23
Symbolfoto: IN-StadtMagazine

Wer Bücher liebt, der streitet sich – und zwar am besten öffentlich. Am Donnerstag, 21. November, 20 Uhr geht es beim 44. Dortmunder Bücherstreit im Studio B der Stadt- und Landesbibliothek (Max-von-der-Grün-Platz 1-3) um fünf Neuerscheinungen.

Auf dem Podium garantieren Rutger Booß, Marianne Brentzel, Horst-Dieter Koch, Ulrich Moeske und Julia Sattler einen unterhaltsamen Abend der Dortmunder Lesekultur.

Frisch von der Frankfurter Buchmesse kommen folgende Romane:

  • Matthias Brandt: Blackbird. Kiepenheuer & Witsch
  • Brigitte Kronauer: Das Schöne, Schäbige, Schwankende. Klett-Cotta
  • Norbert Scheuer: Winterbienen. C.H.Beck
  • Elif Shafak: Unerhörte Stimmen. Kein und Aber
  • Eric Vuillard: 14. Juli. Matthes & Seitz

Der Eintritt kostet 4 Euro, ermäßigt 2,50 Euro.

Eine Kooperationsveranstaltung von Kulturbüro, VHS, Buchhandlung Litfass und Stadt- und Landesbibliothek.

 

 

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500