Der Dortmunder Kulturrucksack ist gepackt: Über 100.000 Euro für kreative Projekte mit Kindern und Jugendlichen

0
8
Kulturrucksackprojekt „Inside-Outside“ im Künstlerhaus mit den Künstlern Dagmar Lippok und Jens Sundheim. (Foto: Jens Sundheim)

Die Tür zu Kunst und Kultur sollte allen Kindern und Jugendlichen in Dortmund so weit wie möglich offen stehen. Das gelingt seit 2012 u. a. mit dem Landesprogramm „Kulturrucksack NRW“, gefördert von den NRW-Ministerien für Kultur und Wissenschaft sowie für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration. Auch in diesem Jahr stehen Dortmund rund 111.800 Euro zur Verfügung, die zum größten Teil in 25 von einer Fachjury ausgewählte Angebote für 10- bis 14-Jährige fließen.

Diese haben nun die Möglichkeit, sich in Tanz, Theater, Musik, Film, Fotografie oder in spartenübergreifenden Projektangeboten kreativ auszuprobieren, Bekanntes zu vertiefen, Neues zu entdecken und eigene Ideen umzusetzen. Häufig stehen am Ende Präsentation vor Publikum. Nahezu alle Angebote sind kostenlos und finden unter Anleitung von Profis an verschiedenen Orten Dortmunds statt: In Museen, Vereinen und freien Theatern, in Jugendzentren und im öffentlichen Raum, in Ateliers und Musik-Proberäumen.

Zu den geförderten Projekten zählt etwa eine Osterakademie auf der UZWEI im Dortmunder U, bei der die Kinder und Jugendlichen mit Tanz, Theater und Bildender Kunst zum Thema „Wahrheit oder Fake?“ arbeiten. Im Kinder- und Jugendtheater KJT findet im Oktober ein Theater-Workshop unter dem Titel „Peinliche Eltern“ statt, und bereits an diesem Wochenende lernen 10- bis 14-Jährige bei der Künstlerin Ulrike Korbach in dem Angebot „You And Me Tube“, wie sie coole Youtube-Beiträge produzieren – und was es dabei zu beachten gilt.

Das Landesprogramm Kulturrucksack NRW wird in Dortmund vom Kulturbüro der Stadt Dortmund gesteuert. Zudem stehen zwei Stadtrundfahrten zu ausgewählten Kulturorten, eine Aktion zum Weltkindertag im September sowie eine Kinder- und Jugendkulturbörse auf dem Plan, die direkt vom Kulturbüro veranstaltet werden.

Alle Angebote und Möglichkeiten zur Anmeldung unter

www.kulturrucksack-dortmund.de
www.facebook.com/kulturrucksackdortmund

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500