Bilanz zum Tag des offenen Denkmals – großes Interesse der Bürger*innen in Dortmund

0
12
Auch im Dortmunder U gab es Angebote. (Foto: IN-StadtMagazine)

Großen Zuspruch fand am vergangenen Sonntag, 13. September, der Tag des offenen Denkmals in Dortmund. „Chance Denkmal: Erinnern. Erhalten. Neu denken.“ – unter diesem (von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz vorgeschlagenen) Motto hatte die Denkmalbehörde der Stadt Dortmund zur Besichtigung vieler Baudenkmäler aufgerufen. Denn Denkmäler sind nicht nur Wissensspeicher und Identifikationsort, sondern auch ein großes Vorbild für eine ressourcenschonende und nachhaltige Baukultur.

Coronabedingt gab es in diesem Jahr eine Kombination aus virtuellen Angeboten, die noch bis Mitte Oktober auf einer neuen Website abgerufen werden können, und Angeboten zahlreicher Akteur*innen vor Ort. Das schöne Wetter lockte viele Menschen zu den Baudenkmälern, an denen Führungen und Vorträge stattfanden und die zur Besichtigung offen standen. Manche Führung war ausgebucht, denn aufgrund der Hygienevorschriften mussten die Teilnehmer*innenzahlen begrenzt werden.

„Natürlich konnten nicht so viele Menschen wie in den vergangenen Jahren am Tag des offenen Denkmals teilnehmen. Aber wir sind sehr zufrieden über die Resonanz und froh, dass wir uns für das zweigleisige Vorgehen entschieden und den Denkmaltag nicht komplett ins Digitale verlegt haben. Ich danke allen Akteur*innen, die sich trotz Corona in diesem Jahr beteiligt und schwer ins Zeug gelegt haben, egal ob sie digitale oder analoge Angebote vorbereitet haben“, sagt Anneke Lamot von der Denkmalbehörde.

Auf eine offizielle Eröffnungsveranstaltung hatte die Stadt in diesem Jahr verzichtet, Oberbürgermeister Ullrich Sierau begrüßte die Denkmalinteressierten statt dessen per Video – und stellte zudem vier ihm besonders wichtige Baudenkmäler in kurzen Clips selbst vor. Diese und viele weitere aus Anlass des Tages des offenen Denkmals produzierte Videos und Bildstrecken sind auch in den nächsten Wochen noch auf denkmaltag.dortmund.de abrufbar.

 

 

guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments