Aus für Veranstaltungen im Torhaus Rombergpark: Brandschutz-Anforderungen lassen öffentliche Nutzung nicht mehr zu

0
248
Archivfoto: IN-StadtMagazine

Das Torhaus Rombergpark muss geschlossen werden: Das 1681 erbaute, als Denkmal geschützte Gebäude mit seiner schmalen Wendeltreppe darf für öffentliche Veranstaltungen nicht länger genutzt werden, wie eine Überprüfung des Brandschutzes im Januar ergab.

Das städtische Kulturbüro nutzt das Torhaus als Städtische Galerie, seit 1968 finden regelmäßig Kunst-Ausstellungen in den historischen Mauern statt. Außerdem ist das Torhaus Spielort der bundesweit renommierten städtischen Reihe „Gitarrenmusik im Torhaus“. Auch Ambiente-Trauungen können künftig dort nicht mehr stattfinden.

Für die Ausstellungs- und Konzertreihe hat das Kulturbüro bereits alternative Standorte gefunden.

Weitere Infos folgen.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500