Kronkorken-Sammelaktion – ein Gewinn für Kinder und den Westpark

0
77
Eine Idee, von der mehrere Seiten profitierten: (v. l.) Bastian Prange (EDG-Geschäftsführer), Klaus Breitenstein (Vorsitzender des Gewerbevereins Dorstfeld), Ralf Stoltze (Bezirksbürgermeister Innenstadt West), Oliver Krauß (Geschäftsführer Bezirksvertretung Innenstadt West) sowie Marc Peine (Vorstand Kinderlachen e. V.) zogen anlässlich der Kronkorken-Übergabe am Martener Recyclinghof ein sehr positives Fazit.(EDG)

Als „klassische Win-Win-Situation“ fasste Bezirksbürgermeister Ralf Stoltze durchaus zutreffend die in diesem Jahr im Westpark gestartete ganz besondere Kronkorken-Sammelaktion zusammen.

Denn bekanntermaßen ächzt Dortmunds Nachtschwärmer-Park Nr. 1 schon seit vielen Jahren unter der durch die vielen Besucher verursachten Oberflächenversiegelung. Insbesondere die zu tausenden festgetrampelten Flaschenverschlüsse machen der Grünanlage zu schaffen.

Clevere Idee der Bezirksvertretung Innenstadt-West also, das Westpark-Publikum einen Toilettengang mit Kronkorken „entlohnen“ zu lassen: Immerhin 10.000 Exemplare kamen auf diese Weise seit dem Mai dieses Jahres zusammen.
Dem Entsorgungskreislauf übergeben wurden diese nun Mitte November am Martener Recyclinghof der EDG. Womit wir beim anderen Aspekt der Win-Win-Situation wären, stockte die EDG Holding den selbstverständlich nicht allzu hohen Materialwert der Weißblech-Kronkorken auf eine Summe von 500 € auf, um den Betrag anschließend an den gemeinnützigen Verein Kinderlachen e. V. zu übergeben.

Kinderlachen-Vorstand Marc Peine versprach: „Wir werden diese Spende gezielt für das Wohl hilfebedürftiger Kinder und Jugendlicher hier in Dortmund einsetzen. Wir freuen und bedanken uns sehr bei allen, die daran mitgeholfen haben, dass diese Spende zusammengekommen ist.“

Den entstandenen Verdienstausfall am Toilettenwagen kompensiert die Bezirksvertretung aus ihrem Marketing-Budget.

guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments