Haus Oberfeld schlägt zwei Fliegen mit einer Klappe – auch ZDF wurde auf Huckarder Einrichtung aufmerksam

0
494

Die derzeitige Schließung aller Werkstätten für Menschen mit Behinderungen stellt viele Einrichtungen vor enorme Probleme, denn feste Tagesstrukturen gilt es nach Möglichkeit beizubehalten und mit sinnvollen Beschäftigungen zu füllen.

Zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen jetzt die Bewohnerinnen und Bewohner aus dem Haus Oberfeld, einer Bethel-Einrichtung in Dortmund: Die Frauen und Männer mit psychischen Erkrankungen und seelischen Behinderungen nähen Behelf-Mund-Nasenschutz in den Tagesgestaltenden Angeboten und begegnen so auch dem aktuellen Lieferengpass für Schutzausrüstung.

Eine einfache Anleitung mit vielen Bildern führt die Bewohnerinnen und Bewohner schrittweise durch den Herstellungsprozess: Schneiden, falten, bügeln und nähen – fertig ist der farbenfrohe Behelf-Mund-Nasen-Schutz, der das Virus-Übertragungsrisiko reduziert. Auf diese Weise leisten die Bethel-Bewohnerinnen und Bewohner einen wichtigen Beitrag zum Schutz ihrer Mitmenschen, so lange die ursprünglichen Strukturen nicht wiederhergestellt werden können.

Selbst das ZDF wurde auf die Strategie der Huckarder, mit der Corona-Krise umzugehen, bereits aufmerksam und stattete dem Haus einen Besuch ab. Der dabei entstandene Beitrag wurde Ende März und Mitte April in zwei Beiträgen bundesweit ausgestrahlt.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500