Typische Ernährungsmythen

0
9
Foto: pixabay

Ernährungsmythen halten sich bereits seit Generationen. Wir haben ein paar Mythen zusammengetragen, von denen sicherlich jeder schon mal gehört und sich insgeheim gefragt hat, ob sie wirklich stimmen.

Kaffee entzieht dem Körper Wasser
Zwar besitzt Koffein einen harntreibenden Effekt, wirkt aber nicht dehydrierend. Der Einfluss auf den Wasserhaushalt ist aber so gering, dass er zu vernachlässigen ist. Daher ist Kaffee bei der täglichen Flüssigkeitsbilanz unbedingt mit einzubeziehen.

Spinat enthält viel Eisen
Dieser Irrglaube beruht angeblich auf einem Komma-Übertragungsfehler, der vor rund 100 Jahren bei der Erstellung einer Nährwert-Tabelle gemacht wurde. Statt 34 Milligramm enthält frischer Spinat 3,4 Milligramm Eisen pro 100 Gramm.

Eier erhöhen den Cholesterinspiegel
Neben der Eigenherstellung von Cholesterin reguliert der Körper die Cholesterinaufnahme, und überflüssiges Cholesterin wird umgewandelt und ausgeschieden.
Insofern ist der Einfluss von Eiern auf den Cholesterinspiegel zu vernachlässigen.

Abends essen macht dick
Nach 18 Uhr nichts mehr essen und voilà: Sie bleiben rank und schlank. Klingt himmlisch, ist durch wissenschaftliche Untersuchungen bislang aber nicht bewiesen. Es wird vielmehr davon ausgegangen, dass die im Laufe eines Tages aufgenommene Kalorienmenge über das Gewicht entscheidet. Beim Abendessen sollte man den Bogen aber auch nicht überspannen. Schließlich benötigt der Körper nachts keine zusätzliche Energie.

Zitronen enthalten das meiste Vitamin C
Zitronen gehören in der Tat zu den Vitamin-C-reichen Lebensmitteln. Dennoch weisen Brokkoli und Kiwis, wie viele Obst- und Gemüsesorten, einen deutlich höheren Vitamin-C-Gehalt auf.

Kartoffeln machen dick
In Wahrheit liefern die Knollen relativ wenig Kalorien. Das Eiweiß der Kartoffeln ist übrigens so hochwertig, dass es in Kombination mit Milch oder Eiern den Wert von Fleisch bei Weitem übersteigt. Die Mischung verschiedener Ballaststoffe macht die stärkereichen Kartoffeln zum optimalen modernen Lebensmittel.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500