Hausverbot für Mücken und Pollen

19
Effektiv, aber fast unsichtbar: Hochwertigen Insektenschutz für die Terrasse gibt es als Dreh-, Pendel- oder Schiebetür. (Foto: BVRS/txn)

Die Fenster weit öffnen und den Sonnenschein ins Haus lassen – leider wird die Sommeridylle daheim häufig von Wespen, Fliegen, Stechmücken und Pollen gestört, die sich den Weg in die Wohnräume suchen.

Mit einem Insekten- und Pollenschutz vom Fachmann lässt sich die schöne Jahreszeit in vollen Zügen und ohne Störungen genießen. Der Fachbetrieb vor Ort bietet passgenauen Schutz in sehr vielen Gewebevarianten an. So gibt es nicht nur praktisch unsichtbare Systeme mit maximaler Lichtdurchlässigkeit, sondern auch spezielles Pollenschutzgewebe für Allergiker.

Für ein optimales Ergebnis vermisst der Rollladen- und Sonnenschutztechniker direkt vor Ort und passt den auf Maß angefertigten Insektenschutz genau ein. Die maßgeschneiderten Lösungen lassen sich an kleinen Kellerfenstern ebenso anbringen wie bei großen Balkon- bzw. Terrassentüren. Und wer es bequem mag, kann sich elektrische Insektenschutzrollos installieren lassen. Bei Nichtgebrauch verschwindet die Gaze auf Knopfdruck unsichtbar in einer Kassette. Für Türen zum Garten oder zur Terrasse empfehlen sich Schiebe- oder Pendeltüren. Mit Pendeltüren kommt der Insektenschutz in Schwung, denn sie öffnen sich sanft in beide Richtungen, auch wenn gerade keine Hand frei ist.

Ob gleich beim Neubau integriert oder nachgerüstet – wichtig ist, einen Fachmann damit zu beauftragen, damit wirklich nichts außer frischer Luft durchkommt. Der Ansprechpartner ist unter www.rollladen-sonnenschutz.de schnell gefunden.