Für eine Zukunft ohne Kinderdemenz: Informationskampagne startet in Dortmund

0
10

Die BVB-Stiftung „leuchte auf“ und die Wall GmbH unterstützen die NCL-Stiftung bei einer Informationskampagne, um auf die Erkrankung Kinderdemenz NCL aufmerksam zu machen.  Hierzu werden im Juni an vielen Standorten in Dortmund Plakate zu sehen sein.

NCL: nicht viele Menschen wissen, was sich dahinter verbirgt. NCL, die Neuronale Ceroid Lipofuszinose ist eine tödliche und bislang unheilbare Kinderdemenz, die aufgrund ihrer Seltenheit nur wenigen bekannt ist. Die Folgen für die Betroffenen sind häufige ärztliche Fehldiagnosen und eine lange, kräftezehrende Ärzte-Odyssee. Die 2002 vom Dortmunder Dr. Frank Husemann gegründete NCL-Stiftung will in der breiten Öffentlichkeit und in den Bereichen Medizin und Forschung ein Bewusstsein für NCL schaffen. Ihr Ziel ist es, die Kinderkrankheit therapierbar zu machen sowie die Diagnosezeiten zu reduzieren.

Unterstützung bei ihrem Kampf für eine Zukunft ohne Kinderdemenz erfährt die NCL-Stiftung zum wiederholten Male von ihrem langjährigen Partner Wall GmbH mit Sitz in Berlin und Spezialist für Stadtmöblierung und Außenwerbung. Sie stellt der NCL-Stiftung rund 300 „City Light Poster“-Werbeflächen im Dortmunder Stadtgebiet für eine Informationskampagne kostenfrei zur Verfügung. Die Druckkosten der City Light Poster werden von der BVB-Stiftung „leuchte auf“ getragen, die sich insbesondere für gemeinnützige Projekte in Dortmund und dem Ruhrgebiet einsetzt. Die Umsetzung des Motivs zu der Informationskampagne hat das Elmshorner Grafikbüro FIETE DEICHGRAPH ehrenamtlich übernommen. Die Frankfurter Bildagentur F1online hat der Stiftung kostenfrei das hochwertige Bildmotiv zur Verfügung gestellt, an dem die beginnende NCL im Kindesalter grafisch simuliert wird.

Die auffällig gestalteten City Light Poster werden ab KW25 – anlässlich des „International Batten Disease Awareness Day“ – in Dortmund für ein bis zwei Wochen zu sehen sein. Dieser Tag macht international auf die Kinderdemenz NCL – auch „Batten“-Krankheit genannt – aufmerksam. Die Poster sollen bei Passantinnen und Passanten ein Bewusstsein für diese seltene, genetisch vererbbare Erkrankung schaffen. Die NCL-Stiftung pflegt eine ganz besondere Verbindung zu der Stadt Dortmund, da die Serviceorganisation Round Table 115 Dortmund mit den Grundstein zur Stiftungsgründung gelegt hat.

„Wir bedanken uns sehr herzlich bei allen Unterstützern, die diese Kampagne ermöglicht haben, insbesondere bei der Wall GmbH und der BVB-Stiftung. Diese Informationskampagne soll Kinderdemenz der breiten Öffentlichkeit näherbringen. Und hoffentlich gewinnen wir viele neue Fördererinnen und Förderer, um die dringend benötigte Forschung voranzubringen, damit unsere Vision „Eine Zukunft ohne Kinderdemenz“ Wirklichkeit wird und kein Kind mehr an NCL sterben muss“, sagte Dr. Frank Stehr, Vorstand der NCL-Stiftung.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500