Dortmunder Ideenküche soll Zusammenarbeit für Ernährungswende stärken

0
25
Am 25. September 2019 findet die „Dortmunder Ideenküche für gutes Essen – fair, gesund, regional“ statt. (Symobolfoto: pixabay)

Wie kann die Nahrungsmittelversorgung lokal und nachhaltig gestaltet werden? Unter dem Stichwort „Ernährungswende“ fanden am 8. September 2019 auf der FAIR FRIENDS Messe in Dortmund zwei Veranstaltungen statt, zu denen das Büro für Internationale Beziehungen und Nachhaltige Entwicklung der Stadt Dortmund eingeladen hatte.

Die Podiumsdiskussion „Vom Acker auf die Teller – Wie ernähren wir unsere Städte der Zukunft?“, die von rund 100 Besucher*innen verfolgt wurde, machte deutlich, was im Welternährungssystem schiefläuft und auf welche Weise Städte und Regionen Probleme wie klimabelastende Transportwege, Massentierhaltung oder Intransparenz für Lebensmittelverbraucher*innen angehen können. Auch die von circa 70 Zuschauer*innen besuchte Filmdiskussion mit dem preisgekrönten Filmemacher Valentin Thurn zu seinem Kinofilm „10 Milliarden – wie werden wir alle satt?“ zeigte das große Interesse am Thema.

„Die Menschen wollen wieder mehr Kontrolle darüber haben, woher ihr Essen kommt, wie es angebaut, verarbeitet und transportiert wird. Immer mehr lokale Initiativen engagieren sich für nachhaltige Ernährung und Landwirtschaft in ihrer Region“, so Alessa Heuser vom Büro für Internationale Beziehungen und Nachhaltige Entwicklung.

Gemeinsam mit dem Umweltamt, der Fairen Metropole Ruhr e.V., der Solidarischen Landwirtschaft Dortmund e.V. sowie dem Weltstand Hombruch veranstaltet das Büro deshalb am 25. September 2019 die „Dortmunder Ideenküche für gutes Essen – fair, gesund, regional“, die Akteur*innen in Dortmund vernetzen und zur verstärkten Zusammenarbeit für die Ernährungswende anregen soll.

Infos zur Veranstaltung sind unter www.dortmund.de/de/leben_in_dortmund/umwelt/umweltamt/veranstaltungen_umweltamt/vkdetail_umwelt.jsp?eid=597514 abrufbar.

Alle Veranstaltungen werden gefördert durch Engagement Global gGmbH im Rahmen des Servicestelle Kommunen in der Einen Welt-Programms mit Mitteln des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ).

Mittwoch, 25. September 2019
16:30 – 20:00 Uhr;
Union Gewerbehof – Werkhalle
Huckarder Str. 10-12
44147 Dortmund

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500