Coronavirus: 21 weitere positive Testergebnisse

0
31
Foto: Pexels

Am heutigen Dienstag sind 21 positive Testergebnisse hinzugekommen. Somit liegen seit dem ersten Auftreten der Erkrankung in Dortmund insgesamt 1206 positive Tests vor. 1078 Patient*innen haben die Erkrankung bereits überstanden und gelten als genesen. Zurzeit werden in Dortmund 14 Corona-Patient*innen stationär behandelt, fünf von ihnen intensivmedizinisch, darunter zwei beatmete Personen. In Dortmund gibt es bislang elf Todesfälle im ursächlichen Zusammenhang mit Covid-19. Weitere vier mit SARS-CoV-2 infizierte Patient*innen verstarben aufgrund anderer Ursachen.

Elf Reiserückkehrer*innen aus Risikogebieten positiv getestet
Bei elf der 21 neuen Infektionsfälle handelt es sich um Reiserückkehrer*innen aus Risikogebieten – sechs aus dem Kosovo und fünf aus der Türkei. Die Betroffenen wurden nach ihrer gestrigen Landung direkt vor Ort an den Flughäfen Düsseldorf und Dortmund getestet. Die positiven Ergebnisse wurde dem Gesundheitsamt Dortmund heute gemeldet. Daraufhin leitete das Gesundheitsamt unverzüglich mit intensiver Unterstützung des Krisenstabs des Airport Dortmund die Umgebungsuntersuchungen ein. Die übrigen zehn Infektionsfälle sind individuelle, voneinander unabhängige, Fälle.

„Wie zu erwarten war, zeigt sich hier, dass durch Rückreisende aus Risikogebieten ein erhebliches Risiko besteht, unerkannte Covid-19- Infektionen nach Deutschland einzuschleppen. Das Testangebot an den Flughäfen wird noch in dieser Woche durch ein Testzentrum der Stadt Dortmund ergänzt werden. Dort sollen Testungen für Reiserückkehrer ermöglicht werden, die auf dem Landweg nach Dortmund kommen sind oder sich erst verspätet entscheiden, sich doch noch testen zu lassen. Auch diese Testungen werden für Reiserückkehrer*innen kostenlos angeboten werden“, erläutert der Leiter des Gesundheitsamtes Dr. Frank Renken die aktuelle Entwicklung.

St. Johannes-Hospital: Positiv Testergebnisse führen zu Aufnahmestopp auf einer Station
Am vergangenen Donnerstag, 23. Juli, wurde eine Patientin des St. Johannes-Hospitals positiv auf SARS-CoV-2 getestet. Die Umgebungsuntersuchung der engen Kontaktpersonen in der Klinik ergab, dass eine weitere Patientin sowie drei Mitarbeiter*innen positiv getestet worden waren. Alle weiteren Testungen waren negativ.

Das Gesundheitsamt Dortmund ordnete für 22 Personen eine Quarantäne an. Die Wiederholung der Testungen ist in wenigen Tagen vorgesehen. Für die betroffene Station hat das Krankenhaus aufgrund des durch die Quarantäne-Anordnungen fehlenden Personals einen Aufnahmestopp vorgenommen.

guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments