Kevin Großkreutz: Exklusives Interview mit dem WM-Fahrer von 2014

16
Kevin Großkreutz im Interview mit den IN-StadtMagazinen (Fotos: IN-StadtMagazine)

„Hallo Kevin, vielen Dank, dass du für uns zu diesem Interview im Lokal „Mit Schmackes“ zur Verfügung stehst. Gern möchten wir dir einige Fragen rund um deine Profi-Karriere und die anstehende FIFA-Fußball-Weltmeisterschaft in Russland stellen!“

(v. l.) Kevin Großkreutz und Christopher Reinecke im „Mit Schmackes“

Wie geht es für dich persönlich nach Darmstadt weiter?
„Ich stehe ja noch für 1 Jahr bei Darmstadt unter Vertrag, erst im Sommer werden wir sehen, ob ich noch ein Jahr bleibe oder nicht. Natürlich ist Dynamo Dresden ein guter und attraktiver Club, aber es besteht kein Kontakt. Es gab nur ein Gerücht zu einem Wechsel dorthin, weil ich mit einem Fan von Dynamo Dresden auf Instagram geschrieben habe.“

Ist eigentlich ein Wechsel zum internationalen Fußball möglich oder ist das mit Familie eher unwahrscheinlich?
„Gerade jetzt, wo meine Familie komplett ist, wäre das gut möglich und ja, ich würde es natürlich machen!“

Wie schätzt du die Chancen vom BVB in der nächsten Saison ein?
„Ich glaube, Dortmund sollte immer unter die ersten Vier kommen und das haben sie ja auch, obwohl es keine so gute Saison war, dieses Jahr geschafft. In der nächsten Saison ist das Ziel, dass man direkt in die Champions-League kommt, und ich denke, das werden sie auch wieder schaffen!“

„Hast du eine Meinung zum neuen BVB-Trainer Lucien Favre?“
„Lucien Favre hat in Nizza einen guten Job gemacht und wie ich gehört habe, soll er auch menschlich super sein. Ich glaube, er passt gut zu Dortmund und ich wünsche ihm natürlich viel Erfolg mit der Mannschaft!“

WM in Russland – deine Meinung dazu?
„Die meisten Stadien in Russland sind neu und alle Nationalspieler freuen sich bestimmt auf die WM …warum also nicht?“

Wer ist aus deiner Sicht der wichtigste Leistungsträger in der deutschen Nationalmannschaft?
„Ich glaube, dass gerade Toni Kroos auf der 6 wichtig ist. Es kommt sehr darauf an, wie er das Spiel aufbaut, wie er das Spiel gestaltet. Ich denke, dass er sehr wichtig ist – genauso wie Thomas Müller.“

Wie schätzt du die Chancen der deutschen Nationalmannschaft in der Gruppenphase ein?
„Ich glaube, dass sie die Gruppenphase auf jeden Fall übersteht. Für Deutschland ist das Ziel immer bis ins Finale zu kommen und das werden wir sicher auch in diesem Jahr schaffen.“

Schaust du dir alle WM-Spiele an oder nur die mit deutscher Beteiligung?
„So wie es meine Zeit zulässt, werde ich die Spiele natürlich sehen, aber ich stecke dann ja auch schon mitten in den Trainings-Vorbereitungen zur nächsten Bundesligasaison mit SV Darmstadt 98. Je nachdem, wann ich Training habe, werde ich mir die Spiele dann in Darmstadt ansehen.“

Werden die WM Spiele auch hier im Lokal „Mit Schmackes“ ausgestrahlt?
Christopher Reinecke, der Geschäftsführer, antwortet: „Wir zeigen selbstverständlich alle Spiele von A–Z, nicht nur die deutschen Spiele! Für die deutschen Spiele gibt es allerdings jetzt schon einiges an Reservierungen im „Schmackes“. Manche Fans reservieren die Plätze auch schon mit der Aussicht auf das Viertelfinale. In den nächsten 14 Tagen werden sogar noch zwei, drei Fernseher hinzukommen. Gerade für die WM und die kommende Saison sind wir dann bestens ausgestattet.“

Vaterglück und Karriere – ist das zu vereinbaren, oder macht es das Leben schwieriger?
„Schwieriger macht es das Leben auf gar keinen Fall! Es ist das Schönste, was mir bisher in meinem Leben passiert ist und alles gestaltet sich eigentlich noch einfacher. Und wenn man mal verliert und sieht zu Hause die kleine Tochter lachen, hat man alles schnell wieder vergessen.“

Wird deine Tochter wohl auch später mal Profifußballerin?
„Das weiß man nicht. Meine Freundin hat ja in der Bundesliga Tennis gespielt, vielleicht spielt meine Tochter auch einmal Tennis. Das sollte aber jeder selbst wissen. Aber wenn sie vielleicht auch Spaß am Fußball hat, soll sie natürlich Fußball spielen – auf jeden Fall sollte sie auch etwas Sportliches machen.

Ein Kommentar zu Marco Reus und seiner Chanceneinschätzung?
„Ich hoffe natürlich, dass er spielt und eine wichtige Rolle in der Nationalmannschaft übernimmt. Das hat er sich nach so vielen Verletzungen verdient und das gönne ich ihm natürlich sehr.“