Kagawa wechselt auf Leihbasis zu Besiktas Istanbul

0
11
Kagawa verlässt den BVB auf Leihbasis und wechselt zu Besiktas Istanbul.

Borussia Dortmund hat dem Wunsch seines Mittelfeldspielers Shinji Kagawa entsprochen, bis zum Ende der laufenden Saison an den türkischen Klub Besiktas Istanbul ausgeliehen zu werden.

„Shinji ist nicht nur ein herausragender Fußballspieler, sondern auch ein großer Freund unseres Vereins. Wir wollten ihm diese Bitte nicht verwehren“, erklärt Sportdirektor Michael Zorc und verweist auf „die besonderen Verdienste“ des Japaners, der 2010 von Cerezo Osaka zum BVB gekommen war.

Der wendige Mittelfeldspieler war einer der Eckpfeiler auf dem Weg zum Gewinn der Deutschen Meisterschaften 2011 sowie 2012, und auch am Pokalsieg 2012 hatte er einen großen Anteil. Das erste Tor im Endspiel in Berlin gegen den FC Bayern München (5:2) erzielte damals Shinji Kagawa. Im DFB-Pokalfinale 2017 gegen Eintracht Frankfurt (2:1) bestimmte er abermals den Takt der Begegnung. Insgesamt stehen 216 Einsätze im schwarzgelben Trikot mit 60 Toren zu Buche.

Von Juli 2012 bis August 2014 spielte Kagawa zwei Jahre für Manchester United in der englischen Premier League, ehe er sich dazu entschied, nach Dortmund zurückzukehren. „Der BVB ist wie eine Familie“, hatte er damals gesagt.

In der laufenden Saison war der 29-Jährige wettbewerbsübergreifend bisher nur zu vier Einsätzen gekommen. „Wir haben daher sehr viel Verständnis für Shinjis Situation und für seinen Wunsch, bei einem anderen Verein zu vermehrten Einsatzzeiten kommen zu wollen“, sagt Zorc und fügte hinzu: „Diese Möglichkeit sieht Shinji für sich in Istanbul, und wir haben ihm diesen Wunsch gern erfüllt.“

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500