Hörder Heimatmuseum beherbergt einige skurrile Exponate aus alten BVB-Zeiten

0
56
Ganz schön weit weg: Ins Stadion passten 54.000 Leute, der Trikotsponsor war ein Klebstoffhersteller, und Schnauzbärte waren richtig angesagt. Der Trainer allerdings kehrte gut zwanzig Jahre später noch einmal zurück! (Foto: Heimatmuseum Hörde)

Aus heutiger Sicht geradezu skurril und rührend präsentieren sich die alten Gästebücher der Stifts-Brauerei, welche sich das Hörder Heimatmuseum für ihr Archiv sichern durfte. Und auch der BVB ist hier einige Male vertreten, nutzten doch sowohl Lizenzspieler als auch Traditionsmannschaften der Borussen die Braustube das eine oder andere Mal für kleine Feiern. Ein Eintrag ins Gästebuch war da offensichtlich durchgängig Ehrensache, auch wenn man sich für Heimcomputer oder jegliche andere digitale Hilfsmittel in die Zeitmaschine hätte setzen müssen. Stattdessen zieren Originalzeichnungen, sorgfältigst handgeschriebene Einträge und eingeklebte Zeitungsausschnitte die Bände und verbreiten dabei ein Flair, das heute – wenn überhaupt – nur noch von Poesiealben ausgeht.

Eine Reise in analoge Zeiten: Das Gästebuch der Stifts-Brauerei wimmelt von eingeklebten Zeitungsbildern und liebevoll gestalteten kleinen „Cartoons“. (Foto: IN-StadtMagazine)

Sentimental kann das Fußballerherz beim Anblick der zahlreichen Unterschriften werden, die beweisen, dass von Berni Klodt über Horst Bertram bis hin zu Erich Schanko und Adi Preißler jede Menge BVB-Legenden an den Tischen gesessen haben müssen. Letzterer verfasste wohl höchstpersönlich den Text, und verzierte seine Signatur gleich noch mit einer Blume. Auch bei den alten Mannschaftsfotos, die Willi Garth und seine Mitstreiter auf der Suche nach BVB-Exponaten im Bestand aufstöberten, gibt’s die volle Portion Nostalgie. Wie klein doch früher das Stadion war! Wen die Borussen so alles als Werbepartner hatten! Und wie unglaublich trendy offenbar Schnauzbärte waren! Welten entfernt scheint die Szenerie der Saison 1980/81, die sich dem Betrachter auf einem Hochglanzposter offenbart – aber genau um diesen Geist von früher ein wenig einzufangen, gibt es schließlich Heimatmuseen!

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500