Fantalk: Königsblau gegen Schwarzgelb

7
Durch und durch Königsblau: Jennifer Uhlenbruck – Daniel Merkes hat eine Schwarzgelbe Seele (Fotos: Privat)

Jennifer, traut sich, sollte sich Christian Heidel nicht durchsetzen, überhaupt noch ein renommierter Fußballmanager zu, einen Vertrag mit Schalke 04 einzugehen?Natürlich wird sich Christian Heidel durchsetzen, was für eine Frage! Kein Dortmunder wird doch wohl an dem Manager zweifeln, der damals den Kloppo zum Trainer befördert hat, oder (lacht)? 

Keller, Weinzierl, Tedesco: Ist Schalke nicht im Grunde untrainierbar und für jeden Coach eine Karrierebremse?
Jupp Heynckes hat im Anschluss keine Karriere gemacht? Ralf Rangnick keine Erfolge gefeiert? Die Karrierebremse erkenne ich nicht. Natürlich passt nicht jeder Trainer zu Schalke. Keller hatte zwei überragende Saisons mit Schalke und auch Tedesco hat mit der Vize-Meisterschaft bewiesen, was er in kurzer Zeit aus einer Mannschaft herausholen kann.

Haltet ihr es wirklich für realistisch, den Rückstand auf die internationalen Plätze noch aufzuholen?
Wir würden es uns natürlich wünschen, nach einer Saison mit CL-Teilnahme weiterhin im internationalen Fußball vertreten zu sein. In der Hinrunde waren wir leider vielen deutschen Clubs unterlegen und der Weg in das obere Tabellendrittel ist ziemlich steil. Wunsch und Realität gehen leider nicht selten auseinander, so viel Ehrlichkeit muss sein.

Du bist zum Derbyabend eingeladen und es gibt nur ein Bier, die Brinkhoff‘s BVB-Edition. Was tun?
Flasche mit BVB-Logo? Passt doch gut! Aber Spaß beiseite…, solange das Derby spannend wird und ich hinterher mit dem Borussen-Bier auf den königsblauen Sieg anstoßen kann, ist mir auch die Brinkhoff’s-BVB Edition recht.



Daniel, braucht der BVB neben einem Sportdirektor mittlerweile wirklich noch einen Leiter der Lizenzspielerabteilung und einen sportlichen Berater, um auf Kurs zu bleiben?
Sebastian Kehl ist eine starke Führungspersönlichkeit und Identifikationsfigur mit viel Erfahrung als Spieler und Kapitän des BVB. Matthias Sammer hat unendliches Fachwissen, welches jeder Verein der Welt gerne nutzen würde. Die Entwicklung der Mannschaft im Vergleich zur letzten Saison gibt den Verantwortlichen auf jeden Fall recht, die beiden angeheuert zu haben.

Dembele, Auba, Pulisic: Muss sich der BVB nicht dauerhaft damit abfinden, dass Leistungsträger bei der ersten Gelegenheit den Abflug machen?
Der einzige Spieler der drei genannten, der bei erster Gelegenheit den Abflug gemacht hat, war Dembele. Aubameyang und Pulisic sind schon etwas länger beim BVB geblieben. Jeder weiß, dass der BVB für Fußballprofis (vor allem aus dem Ausland) nicht die größte Adresse im Weltfußball ist. Bis jetzt ist es uns noch gelungen, jeden Spieler einigermaßen zu ersetzen. Eine gewisse Fluktuation im Kader ist übrigens nichts schlechtes 😉

Glaubt ihr, dem teuren Bayern-Kader beim Kampf um die Meisterschaft wirklich längerfristig Paroli bieten zu können?
Wir können nur Meister werden, wenn Bayern eine „normale“ Saison spielt und wir eine außergewöhnliche. Außerdem muss man sich nur auf sich konzentrieren. Bis jetzt scheint das der Fall zu sein. Schauen wir mal, ob es so weiter geht…

Du bist zum Derbyabend eingeladen und es gibt nur ein Bier, ein Veltins Pilsener. Was tun?
Das wäre ja schon etwas frech. Ich würde aber sicher eins trinken. Es schmeckt mir persönlich zwar nicht, aber vielleicht schmeckt es bei einem Derbysieg umso besser 😉