Borussia Dortmund sagt „Danke Kumpel!“

0
89
Hans-Joachim Watzke (Vorsitzender der BVB-Geschäftsführung); (Foto: BVB)

Am 21. Dezember, wenn in Bottrop die letzte deutsche Steinkohlenzeche im Ruhrgebiet die Regelförderung endgültig einstellt, möchte sich auch Borussia Dortmund mit einer Verneigung vor den Bergleuten für deren herausragende Verdienste um die Region bedanken. „Der Bergbau hat unsere Region tief geprägt – ebenso wie der Fußball“, sagt BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke. „Jeder große Traditionsverein im Ruhrgebiet ist auf Kohle und Stahl geboren. Kohle, Stahl, Fußball und Bier gehören hier seit jeher zusammen und prägen unser Miteinander und unsere Kultur.“

Beim letzten Bundesliga-Spiel des Jahres 2018 werden die Spieler von Borussia Dortmund gegen die Gäste aus Mönchengladbach daher mit dem Ausruf „Danke Kumpel!“ auf der Brust auflaufen. BVB-Hauptsponsor Evonik gibt das Trikot für diese Aktion frei. „Das Ende der Steinkohlenförderung markiert das Ende einer großen, historischen Ära“, sagte Watzke. „Der Aufstieg des Ruhrgebiets zu einer der stärksten Industrieregionen der Welt, der Wiederaufbau nach dem Zweiten Weltkrieg und die friedliche Integration von Millionen Menschen aus aller Welt: All das wäre ohne den Bergbau nicht möglich gewesen.“

„Danke Kumpel!“ ist eine Aktion im Rahmen der Initiative „Glückauf Zukunft!“. Mit zahlreichen Veranstaltungen rund um das Ende des deutschen Steinkohlenbergbaus sind die RAG Stiftung, die RAG Aktiengesellschaft und die Evonik Industries AG zusammen mit der IGBCE dabei, die Errungenschaften und Leistungen des deutschen Steinkohlenbergbaus im Ruhrgebiet zu würdigen. Den politischen Schlusspunkt von „Glückauf Zukunft!“ markiert die zentrale Abschlussveranstaltung am 21.12.2018 auf dem Gelände von Schacht Franz Haniel.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500