Erster PikoPark Dortmunds eröffnet

0
36

Mit einem kleinen Fest wurde der PikoPark (Piko=klein) zwischen „Kiepeweg“ und „Zum Luftschacht“ in Dortmund-Westerfilde offiziell eröffnet. Der kleine Park war gemeinsam von den Anwohnern, Vonovia SE und dem Wissenschaftsladen (WILA) Bonn gestaltet worden und bietet nicht nur Lebensraum für Vögel, Bienen und Insekten, sondern fördert auch das Miteinander in der Nachbarschaft.

Auf dem Areal, wo vor wenigen Monaten nur eine Rasenfläche war, befinden sich jetzt Beete und Sträucher sowie ein Barfußpfad und eine Trockenmauer, die von den ansässigen Bewohnern im letzten Jahr selbst entworfen wurden. Selbstverständlich halfen die Planer dann auch bei der Umsetzung tatkräftig mit.

Die Mieterinnen und Mieter hatten sich eine Bank gewünscht, die zum Verweilen und Relaxen einlädt. Dieser Wunsch ging jetzt in Erfüllung. Die Kinder der Westhausen-Grundschule und der Reinoldi-Sekundarschule hatten gemeinsam mit dem Atelier Robert Kaller sowie der Mosaikbauschule Dortmund eine Mosaikbank aus Natursteinen und frostsicheren Keramiken gestaltet, die nun ein weiteres Kunstwerk in Westerfilde darstellt und der Öffentlichkeit erstmals vorgestellt wurde.

Das Projekt läuft noch bis Anfang 2021. In Westerfilde werden weitere Interessierte gesucht, die Freude an dem naturnahen Park haben und aktiv mithelfen wollen, ihn dauerhaft zu erhalten.

Hilfsbereite Bürger können sich direkt an den Wissenschaftsladen wenden: Carola Lehmann, WILA Bildungszentrum – Wissenschaftsladen Bonn e. V. Tel.: 0228-20 161-42 oder an das Quartiersmanagement Westerfilde/Bodelschwingh, Westerfilder Straße 23, 44357 Dortmund, Tel.: 0231 – 93 14 40 18, Mail: qm@westerfilde-bodelschwingh.de

Hintergrund: In Kooperation mit Wohnungsunternehmen entstehen Modellflächen und kleine, naturnah gestaltete Parkanlagen (PikoParks). Sie sollen ein Mehrwert sein für das Miteinander, die Artenvielfalt und Klimaanpassung. (Quelle: www.pikopark.de)

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500