Erneuerung der Stadtbahn-Fahrstromversorgung auf der Ost-West-Strecke – Baubeginn für 1. Abschnitt

0
16
Mitarbeiter des Tiefbauamtes und der bauausführenden Firma (Foto: Tiefbauamt)

„Wir haben die Arbeiten zur Erneuerung der Fahrstromversorgung auf der Ost-West-Strecke von Marten bis Wickede begonnen“, teilt Sylvia Uehlendahl – Amtsleiterin des Tiefbauamtes – mit. „Im ersten Abschnitt wird nun der Bereich von Marten Endstelle bis zum Betriebshof Dorstfeld umgesetzt.“

Mit der Beschaffung neuer Fahrzeuge von DSW21, Fahrten in Doppeltraktion und komfortabler Klimatisierung in den Fahrzeugen stieg deren Gesamtleistung. Die Bestandsleitung aus dem 19. Jahrhundert ist diesen Ansprüchen nicht mehr gewachsen und an ihre Grenzen gestoßen. Daher erfolgt nun Schritt für Schritt die Erneuerung.

In dem genannten Bereich wurden bereits die Maststandorte eingemessen. Nun hat die Kampfmittelprüfung mittels Bohrsondierung begonnen. In einem speziellen Bauverfahren werden Stahlrohre in den Boden eingebracht, in denen die Maste einbetoniert werden. „Dies ist ramm- und schlagfrei“, so Sylvia Uehlendahl. „Erschütterungen wie bei der Rammgründung finden dementsprechend nicht statt.“

Die Arbeiten können überwiegend tagsüber ausgeführt werden, während die eigentlichen Oberleitungsarbeiten nur nachts in der Betriebsruhe der Stadtbahn durchgeführt werden können. Eine dauerhafte Veränderung der Verkehrsführung während der Bauzeit ist nicht vorgesehen. Bei Gründung von Maststandorten in Bereichen von Engstellen zum Straßenbereich wird jeweils punktuell mit Sicherungsposten der Verkehr auf die andere Straßenseite geleitet.

Die Arbeiten sollen im ersten Quartal 2021 abgeschlossen werden. Das Gesamtinvestitionsvolumen beträgt rund 2 Millionen Euro. Die Maßnahme wird mit 90 Prozent gefördert.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500