Erfolgreiche Weinlese 2020 am Phoenix See

0
34
Unten die neue Winzerin Tina Krachten mit Tochter Johanna und Gastkind Gustav. Oben die seit der Pflanzung 2012 Aktiven Christoph Ebner, Willi Garth, Vorsitzender Hörder Heimatverein, und Gabriele Ebner. (Foto: Bernhard Finkeldei)

Am 21. September wurde am Phoenix See unter neuer Leitung mit der Weinlese begonnen.

Tina Krachten, eine ausgebildete Winzerin aus der Pfalz, löste Helmut Herter ab, der den Weinberg seit der Pflanzung 2012 betreut hatte. Die sorgsam gepflegten Rebstöcke versprachen eine besonders gute Ernte. Doch dann kam die große Enttäuschung. Rücksichtslose Weinräuber dezimierten in diesem Jahr die Trauben wie nie zuvor. Dazu kamen auch noch ganze Familien, die etliche Weinblätter pflückten. Daraus bereiten viele Weinlaubspeisen. Das Pflücken der Blätter bekommt den Reben nicht gut, weil sie daraus den nötigen Zucker bilden. Es wird inzwischen versucht, durch Anbringen von Netzen der Selbstbedienung etwas Einhalt zu gebieten. Das gelingt an dieser exponierten Stelle kaum.

Der Weinberg wurde von der Emschergenossenschaft im Rahmen der Erforschung des fortschreitenden Klimawandels angelegt und wissenschaftlich begleitet.

Die Wespen hatten dagegen nicht so stark gewütet wie in den letzten beiden Jahren. Krachten hatte zur Lese neben ihren Kindern Johanna, Magdalena und Leopold auch noch Gastkind Gustav mitgebracht. Der Nachwuchs war mit Begeisterung bei der Sache. Die seit 2012 für den Weinberg ehrenamtlich tätigen Akteure Gabriele und Christoph Ebner sowie der Vorsitzende des Hörder Heimatvereins Willi Garth besorgten routiniert die Lese, wobei sie diesmal enorm viele Fragen wissbegieriger Passant*innen zu beantworten hatten.

Krachten brachte die gekühlten Trauben in die Pfalz, wo ein Winzer sie gleich kelterte. Ca. 80 Liter Most mit 75 Grad Öchsle waren das erfreuliche Ergebnis der mühevollen Arbeit im Steilhang am See. Der Lesetag wurde mit einem kleinen Picknick und einem Glas Wein bei Sonnenuntergang beschlossen.

guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments