Einweihung der Benno-Elkan-Allee am U-Turm

2180
Die Benno-Elkan-Allee wurde mit viel Prominenz eingeweiht: Dr. Reinhard Rauball, OB Ullrich Sierau, Gerhard Langemeyer und Altbürgermeister Adolf Miksch waren anwesend.

Das Tiefbauamt hat im Rahmen der städtebaulichen Entwicklung des Gesamtareals der ehemaligen Dortmunder-Union-Brauerei die Benno-Elkan-Allee gebaut. Die Allee ist ein wesentliches Element der Erschließung des westlich des U-Turms gelegenen Areals zwischen der Ritterstraße und dem Emil-Moog-Platz.

Mit der Namensgebung der Benno-Elkan-Allee wurde ein bedeutender Bürger unserer Stadt geehrt. Der 1877 geborene Benno Elkan gehört zu den wichtigsten Künstlern der Stadtgeschichte. Gleichzeitig ist er ein interessanter Fußballpionier, der u. a. zu den Begründern des „Dortmunder Fußball-Club 1895“ gehörte.

Zur Einweihung der neu erbauten Straße bringt das Tiefbauamt in Abstimmung mit der Bezirksvertretung Innenstadt-West ein Legendenschild an, auf dem die wichtigsten Lebensdaten und -leistungen Benno Elkans nachzulesen sind.

Zur Einweihung begrüßten Oberbürgermeister Ullrich Sierau und Bezirksbürgermeister Friedrich Fuß. Der Dortmunder Liedermacher Fred Ape sang das Lied „Hymne auf die 1890er Klüter“, das er gemeinsam mit Gerd Kolbe geschrieben und Benno Elkan gewidmet hat. Außerdem war Beryn Hammil, Enkeltochter von Benno Elkan, auf Einladung der Auslandsgesellschaft Intercultural Academy mit zur Eröffnung vor Ort.