Dortmund bringt’s: Neuer Online-Service des Dortmunder Cityrings

0
134
Wie bekomme ich Waren des täglichen Bedarfs? Wer liefert mir die Lieblingspizza noch bis zur Haustür? Und gibt es Betriebe, die mir jetzt noch meine Haushaltsgeräte reparieren? (Symbolfoto: pixabay)

Andere Städte haben es bereits vorgemacht – nun hat auch Dortmund sein Online-Portal, das Kunden und Unternehmen der Stadt nicht nur in Corona-Zeiten zusammenbringt.

Unter deinestadtbringts.de/dortmund/ präsentieren sich Einzelhändler, Handwerker, Gastronomen, Dienstleister und Kulturschaffende, die trotz Epidemie und Geschäftsschließungen für ihre Kunden erreichbar sind.

„Von der Corona-Pandemie sind nahezu alle Branchen betroffen – besonders hart trifft es allerdings den Einzelhandel, die Gastronomie und Kleinunternehmer. Um ihre Existenz zu sichern, bündeln wir unsere Kräfte und verlegen die Innenstadt und die Stadtbezirke praktisch ins Netz“, erklärt Dirk Rutenhofer, Vorsitzender des Dortmunder Cityrings, der neben der Gesellschaft für City-Marketing Dortmund mbH (CMG) Initiator des neuen Lieferservice ist. „Auf der anderen Seite haben alle Dortmunderinnen und Dortmunder eine zuverlässige und seriöse Anlaufstelle für benötigte Dienstleistungen jeglicher Art.“

Das Portal ist einfach zu nutzen, sowohl für Gewerbetreibende als auch für Kunden. Jeder interessierte Betrieb, Freiberufler oder Selbständige kann sich kostenlos auf der Online-Plattform mit Namen, Kontaktdaten und einer Kurzbeschreibung des Dienstleistungs- bzw. Warenangebots registrieren. Die Unternehmen sind automatisch nach Branchen und Ortsteilen sortiert. Es finden sich unter anderem Anbieter von Waren des täglichen Bedarfs, Kfz-, Sanitär- oder Elektrotechnischen Service, Kleidung und Schuhen, Spielwaren, Büchern, Blumen, Gastronomie, Handwerk oder Kulturangeboten. Die Kunden bekommen erste wichtige Informationen über die Firmen und können anschließend direkt Kontakt aufnehmen. Für die Umsetzung nutzen Cityring und CMG das Online-Tool „Deine Stadt bringt’s“ von Initiator Alexander Ludwig aus Münster.

„Gerade in dieser schwierigen Zeit müssen wir in unserer Stadt zusammenstehen, uns gegenseitig unterstützen und die Herausforderungen meistern. Deshalb ist es wichtig, dass unsere Bürgerinnen und Bürger mitziehen und ihre Waren und Dienstleistungen bei den lokalen Gewerbetreibenden beziehen“, betont Rutenhofer. „Dortmund hat in der Vergangenheit eine Menge Erfahrung in der Bewältigung von Krisen gesammelt. Gemeinsam werden wir auch diese Herausforderung meistern und wie schon so oft gestärkt daraus hervorgehen.“

Und hierfür bietet „dortmundbringts.de“ der lokalen Geschäftswelt und allen Dortmunderinnen und Dortmundern die optimale Gelegenheit. „Machen Sie mit und füllen Sie das Portal mit Leben. So können wir gemeinsam eine virtuelle Dortmunder Einkaufsmeile schaffen, von der alle profitieren und die uns auch noch über die Corona-Krise hinaus bereichern wird“, ermuntert der Cityring-Vorsitzende zur aktiven Mitwirkung.

Neben „Dortmund bringt’s“ bietet auch die lokale Wirtschaftsförderung mit dortmund.wirstehenhinterdir.de den örtlichen Unternehmen ein weiteres Hilfsangebot in Corona-Zeiten.

deinestadtbringts.de/dortmund/
deinestadtbringts.de/dortmund/

guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments