Dortmund Airport unterstützt KITZ.do

0
24
(hinten v. r.) Dr. Ulrike Martin, Leiterin KITZ.do., Flughafen-Chef Udo Mager und Sergej Riesenweber, Techniklehrer bei KITZ.do, freuen sich mit den Kindern über die gespendeten Computer. (Foto: KITZ.do)

Der Dortmund Airport übergab 30 Computer und weiteres technisches Zubehör im Rahmen der Umrüstung seiner IT-Infrastruktur als Sachspende an das Kinder- und Jugendtechnologiezentrum Dortmund, KITZ.do.

„Diese Spende ist großartig“, freut sich Dr. Ulrike Martin, Leiterin KITZ.do. „Damit können wir unseren IT-Bereich richtig aufrüsten und die Digitalisierung zu einem nachvollziehbaren, spannenden Thema machen!“ So zum Beispiel bei der aktuellen ForscherKITZ-Gruppe Informatik, die durch die Spende einen separaten IT-Raum einrichten kann.

Zu der Spende gehören außerdem kleine technische Bauteile und Computerzubehör. „Damit zu bauen und zu werken, ist für Kinder einfach super“, so Sergej Riesenweber, Techniklehrer bei KITZ.do.

Für Flughafen-Chef Udo Mager ist die Unterstützung der Einrichtung eine Herzensangelegenheit: „Als Mitinitiator bei der Gründung im Jahr 2008 verfolge ich die Entwicklung des Kinder- und Jungendtechnologiezentrums mit besonderem Interesse. Von der ersten Idee zur Einrichtung eines Schülerlabors bis zu einem Standort, an dem über 10.000 Kinder und Jugendliche pro Jahr forschen, basteln und spielend lernen, ist viel passiert. Wenn wir die Entwicklung einer so gelungenen Einrichtung unterstützen können, freut mich das ganz besonders.“

Im KITZ.do als außerschulischer Lernort führen gerade der kreative Umgang und das eigene Erfahren, Experimentieren und Erforschen zum eigentlichen Verstehen der Naturwissenschaften und Technik – und das vom Kindergartenalter bis zum Ausbildungsbeginn oder Studium.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500