Bundestagswahl: Öffnung des Briefwahlbüros im Rathaus und Zustellung der Wahlbenachrichtigungen

0
256

Seit gestern können die Briefwahlunterlagen für die Bundestagswahl persönlich im Rathaus, Friedensplatz 1, beantragt werden. Hier ist ein eigener Bereich für die Briefwahl eingerichtet, wo auch direkt vor Ort gewählt werden kann. Das Briefwahlbüro ist montags,
dienstags und mittwochs von 8 Uhr bis 16 Uhr, donnerstags von 8 Uhr bis 18 Uhr sowie freitags von 8 Uhr bis 12 Uhr geöffnet.

Zur Beantragung der Briefwahlunterlagen muss der Personalausweis bzw. der Reisepass oder die Wahlbenachrichtigungskarte vorgelegt werden. Wer für eine andere Person die Briefwahlunterlagen abholen möchte, benötigt hierfür eine entsprechende Vollmacht (z.B. auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigungskarte). Die Abholung mit Vollmacht ist jedoch nicht für mehr als vier Personen möglich.

Zustellung der Wahlbenachrichtigungen ab dem 22. August

Mit der Zustellung der Wahlbenachrichtigungen, die als Karte in einem Umschlag versandt werden, wird am Dienstag begonnen. Wahlbenachrichtigungen werden allen Dortmunderinnen und Dortmundern zugestellt, die zur Aufstellung des Wählerverzeichnisses am 13. August 2017 mit Hauptwohnsitz in Dortmund gemeldet waren.

Briefwahlantrag-Online mit der Wahlbenachrichtigung möglich

Die Bürgerdienste empfehlen, mit den Daten auf der Wahlbenachrichtigungskarte die Briefwahlunterlagen per Internet zu beantragen. Im Internet steht unter www.wahlen.dortmund.de (Unterpunkt Briefwahlantrag) der „Briefwahlantrag-online“ zur Verfügung. Dort werden auch die anderen Möglichkeiten zur Beantragung der Briefwahlunterlagen erläutert.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500