Beste Stimmung beim 11. AOK-Firmenlauf in Dortmund

0
78
3.000 Hobbysportler aus Firmen der Region gingen beim 11. AOK-Firmenlauf Dortmund an den Start. (Foto: AOK/hfr)

Der AOK-Firmenlauf ist unverändert ein sportliches Großereignis in Dortmund und weiterhin sehr beliebt: Das wurde bei der 11. Auflage der Veranstaltung deutlich. Rund 3.000 Läuferinnen und Läufer aus mehr als 185 Betrieben gingen auf die 6,7 Kilometer lange Strecke.

Ein farbenfrohes Bild bot sich bei der Startaufstellung auf der Carlo-Schmid-Allee, als Wolfgang Heese, AOK-Teamleiter Vertrieb, gemeinsam mit Laufbotschafterin Jana Hartmann um Punkt 19 Uhr die große Läuferschar auf den Kurs über das Phoenix-West Gelände und rund um den Phoenix See schickten. „Wir haben es erneut geschafft, die Menschen in Dortmund in Bewegung zu bringen und sie für mehr Fitness und Ausdauer zu begeistern. Dabei stand der Spaß und die Freude an der gemeinsamen Bewegung im Vordergrund – für die Gesundheit und ein gutes Betriebsklima“, sagte Heese.

Die Vorfreude war spürbar groß. Alle begehrten Startplätze waren längst vergriffen, der AOK-Firmenlauf wieder einmal restlos ausgebucht. Entsprechend hoch her ging es am Donnerstagabend auf dem Phoenixplatz schon vor dem Lauf. Nach einem kurzen Warm-Up gingen die 3.000 Läuferinnen und Läufer an den Start und wurden von ihren Arbeitskollegen, Familienangehörigen und Gästen kräftig angefeuert.

Für super Stimmung im Streckenverlauf sorgten aber nicht nur die vielen Zuschauer, sondern auch eine Sambaband sowie Cheerleader-Gruppen. Nach dem Lauf klang die Veranstaltung mit der beliebten After-Run-Party mit flotten DJ-Sounds im Schatten des Hochofens statt. Hier können die Läuferinnen und Läufer den Abend bei Musik, kühlen Getränken und Leckerem vom Grill gemütlich ausklingen lassen.

Alle Aktiven liefen nicht nur für das Betriebsklima und die eigene Gesundheit, sondern zusätzlich für den guten Zweck. Ein Euro der Startgebühr wird je Teilnehmer an den gemeinnützigen Verein Kinderlachen e. V. für ein Dortmunder Hilfsprojekt gespendet.

Ein sportliches Großereignis wie der AOK-Firmenlauf in Dortmund braucht natürlich auch eine prominente Botschafterin. Und die haben die Veranstalter wieder mit Jana Hartmann gefunden. „Immer mehr Dortmunder Firmen entscheiden sich bewusst für die Teilnahme am AOK-Firmenlauf. Sie fiebern seit Wochen dem Start entgegen und sind gut vorbereitet“, sagt Jana Hartmann, sechsfache Deutsche Meisterin über 800 Meter, mehrfache WM- und EM-Teilnehmerin sowie AOK-Laufbotschafterin.

Auszeichnungen beim AOK-Firmenlauf 2019:

  • Schnellste Starter in der Einzelwertung:
    Angela Moesch (0:25:36) vom ADG-Team und Nils Scheffer (0:22:53) vom Team WILO SE
  • Sieger der Teamwertung:
    WILO SE mit Marisa Staelberg, Sophia Rothweiler und Katrin Sprung sowie Nils Scheffer, Andreas Kempin und Gereon Max
  • Schnellste Chefin:
    Eva Carli (0:36:23) vom Team AUDALIS- Ihre Wirtschaftskanzlei
  • Schnellster Chef:
    Patrick Dietrich (0:27:18) vom Hans Roth Running Team
  • Schnellste Azubis:
    Nikola Drewniak (0:32:56) vom Team DACHSER SE
    und Erik Lange (0:23:02) vom Team Forschung
  • Teilnehmerstärkste Firma:
    Evangelischer Kirchenkreis Dortmund mit 219 Läuferinnen und Läufern
  • Stimmungsvollste Fan-Gruppe:
    Und auch die Besucher konnten gewinnen: Beim Wettbewerb um die stimmungsvollste Fan-Gruppe wurde die Firma INTRADUCT – Fachübersetzungen und Dolmetscherdienst ausgezeichnet. Die Fan-Gruppe sorgte für prächtige Stimmung beim Zieleinlauf. Ihr Gewinn: Ein Tisch für 10 Personen beim diesjährigen Dortmunder Oktoberfest.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500