Bei Unwetterwarnung fällt die Macht aus

0
22
Die Zoobesucher standen vor verschlossenen Toren. Auch der "Star-Wars-Tag" fiel dem Sturm zum Opfer. (Fotos: IN-StadtMagazine)

Die Macht der Jedi ist nicht spritzwassergeschützt. Daher mussten die Zoobesucher am 10. März leider auf die magische Aura verzichten.

Eigentlich hatten „Darth Vader und Co.“ geplant, dem Dortmunder Zoo einen Besuch abzustatten und die Besucher die Macht spüren zu lassen. Organisiert hatte das der Star-Wars-Fanclub „Krayt-Riders“, dessen Mitglieder in originalgetreuen Kostümen das Gefühl dessen, was außerhalb unseres Verstandes liegt, in den Zoo bringen wollten. Im Regenwaldhaus sollten die Besucher den unterschiedlichsten Tieren aus dem Star-Wars-Universum in eigens gebauten Modelllandschaften näherkommen. Junge Jedi sollten in der Lichtschwertschule ausgebildet werden. Wer bereits als Jedi gekleidet oder in die dunkle Seite der Macht gewandet an der Kasse erschien, sollte einen ermäßigten Eintrittspreis erhalten.

Doch was hilft einem eine Ermäßigung, wenn die Kassen geschlossen und lediglich mit einem Schild mit der Aufschrift „Wegen Unwetterwarnung bleibt der Zoo heute leider geschlossen! Vielen Dank für Ihr Verständnis.“ versehen sind. Auch wenn Dr. Lars Wallerang und Dr. Frank Zobel auf die Verkleidung verzichtet hatten, waren sie doch etwas enttäuscht, hatten sie doch auf ihrer Fahrt von Münster nach Dortmund einen Umweg von 30 Kilometern in Kauf genommen, um den Hauch der Macht zu spüren.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500