Begehbare Tiergehege im Zoo sind wieder geöffnet

0
23
Auch der Streichelzoo darf wieder besucht werden. (Foto: IN-StadtMagazine)

Der Zoo Dortmund hat heute (8.7.), einhergehend mit der gültigen Fassung der Coronaschutzverordnung, wieder die begehbaren Tiergehege sowie die bis dato gesperrten Bereiche bei den Katzen für Besucher*innen geöffnet.

Damit können Besucher*innen des Zoos die Ibis-Voliere, das Felsenkänguru-Gehege und den Streichelzoo wieder betreten sowie den Jaguarundis, den Oncillas, den Nebelpardern und dem Amurleopard vor den Gehegen einen Besuch abstatten.

Mindestabstand einhalten
Der Zoo bittet dabei, die aus der Coronaschutzverordnung hervorgehenden Maßnahmen zu beachten, den Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten, dabei auf sich selbst und andere sowie auf die Tiere zu achten.

Die begehbaren Gehege sind gut einsehbar, sodass jede Person selbst ermessen kann, ob ausreichend Abstand zwischen den im Gehege befindlichen Menschen eingehalten werden kann.

Der Zoo bzw. die Stadt Dortmund behält sich das Recht vor, einzelne Teile des Zoos oder die für Besucher*innen begehbaren Gehege wieder zu schließen, sollte es zu Verstößen gegen die Hygiene- und Schutzmaßnahmen oder zu großen Menschenansammlungen kommen.

www.zoo.dortmund.de

guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments