Umbau der Silberstraße im Abschnitt von Hansastraße bis Eisenmarkt

11

Das Tiefbauamt der Stadt Dortmund beginnt am Mittwoch, 24. Oktober, zusammen mit der Dortmunder Netz GmbH (DONETZ) und der Telekom mit dem Umbau der Silberstraße im Abschnitt von der Hansastraße bis zum Eisenmarkt.

Der östliche Teil der Silberstraße vom Kreisverkehr Hövelstraße/Eisenmarkt bis zur Hansastraße wird in der gleichen, hohen Gestaltqualität, wie bereits bei den in der südöstlichen Innenstadt durchgeführten Maßnahmen, umgebaut.

Damit wird das Ziel verfolgt, diesen Teil der Silberstraße als südliche Ost-West-Cityverbindung aufzuwerten und an eine städtebauliche sinnfällige Vernetzung mit den anderen Bereichen der Innenstadt, wie z. B. dem Umfeld der Thier-Galerie, anzubinden.

In dem ersten Bauabschnitt werden auf der Seite der Probstei-Gemeinde eine Wasserleitung der DONETZ sowie die Leitungen der Deutschen Telekom erneuert. Im Anschluss daran wird die Verkehrsfläche in einer neuen Optik als Mischverkehrsfläche hergestellt.

Der Verkehr wird auf der verbleibenden gegenüberliegenden Seite als Einbahnstraßenregelung vom Eisenmarkt zur Hansastraße und weiter zum Hiltropwall geführt. Die Zufahrten zu den Grundstücken werden weitgehend erhalten bleiben.

Die gesamte Baumaßnahme wird voraussichtlich im Mai 2019, nach einer Unterbrechung (ab dem 16.11.2018) während des Dortmunder Weihnachtsmarktes, beendet sein. Die Straßenbaukosten betragen zirka 800.000 Euro.

Das Tiefbauamt, die DONETZ, die Deutsche Telekom und die ausführende Baufirma bitten um Verständnis für nicht vermeidbare Beeinträchtigungen während der Bauzeit.