Umbau der Bushaltestellen „Max-Planck-Gymnasium“ und Neuerstellung einer Fußgängersignalanlage in der Ardeystraße

0
9
Symbolfoto: pixabay

Die Arbeiten an den Bushaltestellen und zur Neuerstellung der Fußgängersignalanlagen beginnen am Montag, 1. April.

Die Bushaltestelle „Max-Planck-Gymnasium“ an der Ardeystraße südlich der Bunsen-Kirchhoff-Straße wird in verstärktem Maß von Schüler/-innen des Max-Planck-Gymnasiums genutzt. Trotz der in wenigen Metern erreichbaren vorhandenen Fußgängerunterführung überquert der überwiegende Teil der Schüler/-innen ungesichert die Ardeystraße.

Um hier eine sichere, barrierefreie Querung zu ermöglichen, wird eine Fußgängersignalanlage mit einer verbreiterten Furt hergestellt. Diese Anlage erhält eine sogenannte „Progressive Schaltung“, sodass im Normalbetrieb die vollständige Querung (beide Fahrtrichtungen) der Ardeystraße innerhalb einer einzigen Grünphase möglich ist. Die vorhandenen Busbuchten werden dazu zu Buskaps nach dem Dortmunder Standard umgebaut.

Die Ausführung der Arbeiten erfolgt unter Sperrung einer Fahrspur je Fahrtrichtung. Der Fußgänger- und Radfahrverkehr bleibt während der gesamten Maßnahme eingeschränkt möglich. Während der Baumaßnahme werden die vorhandenen Bushaltestellen der Buslinien 450 und NE 7 in südlicher Richtung zirka 50 m hinter die bestehende Fußgängerunterführung verlegt.

Die Dauer der Arbeiten beträgt zirka zehn Wochen.
Die Kosten betragen zirka 100.000 Euro.

Das Tiefbauamt bittet um Verständnis für die nicht vermeidbaren Beeinträchtigungen während der Bauzeit.

 

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Pressestelle der Stadt Dortmund, Friedensplatz 1, 44122 Dortmund, Frank Bußmann (verantwortlich)
Kontakt: Telefon (0231)50 -2 30 22, Fax (0231)50- 2 21 67

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500