Ordnungsamt führt zum Schulanfang verstärkt Geschwindigkeitsmessungen durch

18
Foto: pixabay

Die Verkehrsüberwachung der Stadt Dortmund macht darauf aufmerksam, dass mit dem Ende der Schulferien in Nordrhein-Westfalen und dem Schulbeginn am kommenden Mittwoch wieder Schulkinder unterwegs sind.

Rücksichtnahme und Verständnis für „I-Männchen“
Deshalb bittet die Verkehrsüberwachung verstärkt auf die Einhaltung der höchstzulässigen Geschwindigkeit – insbesondere an Kindertageseinrichtungen und Schulen sowie deren Wegen. Die Erfahrungen der Vergangenheit zeigen immer wieder, dass gerade die frisch eingeschulten „I-Männchen“ anfangs Schwierigkeiten haben, sich im mittlerweile sehr schnelllebigen Straßenverkehr zurechtzufinden. Sie sind oft unsicher und können Geschwindigkeiten und deren Folgen noch nicht abschätzen.

Die Verkehrsüberwachung des Ordnungsamtes wird deshalb in Abstimmung mit der Polizei ab dem 29. August Schwerpunktaktionen an Schulen und Kindertageseinrichtungen durchführen und dort verstärkt die Geschwindigkeiten kontrollieren.

Das Ordnungsamt appelliert noch einmal an alle Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer, die zulässige Höchstgeschwindigkeit einzuhalten und besondere Rücksicht auf Kinder zu nehmen.