Neuer Opel Corsa: Die Erfolgsstory geht in den sechsten Akt

0
16
Foto: Opel Media

Ein Kleinwagen zur Mobilisierung breiter Gesellschaftsschichten, zu einer Zeit, in der Autofahren noch echter Luxus war: Diesen Anspruch verkörperte seinerzeit der Opel Kadett. Denn mit dem Kadett stellte Opel bereits 1936 ein erwachsenes Auto zum erschwinglichen Preis vor.

Mit Kadett A und B startete die Marke mit dem Blitz in den Wirtschaftswunderjahren der Sechziger und frühen Siebziger dann so richtig durch – der Kadett entwuchs dabei in Richtung Kompaktklasse. Womit sich unterhalb des klassischen Einsteigermodells der Rüsselsheimer eine Lücke auftat. Höchste Zeit für einen neuen, einen echten Kleinen – Zeit für den Corsa. Dieser entwickelte sich seit seinem Start 1982 aus dem Stand zum Erfolgsträger für Opel. Bis heute sind weit mehr als 13,6 Millionen Exemplare vom Band gelaufen. Jetzt schlägt der Kleinwagen-Bestseller das sechste Kapitel auf – wie gewohnt mit vielen Technologien, die Kunden sonst nur aus höheren Fahrzeugklassen kennen, und bestens gerüstet für alle Anforderungen der Zukunft. Denn der Opel Corsa fährt erstmals auch rein elektrisch vor.

Topmoderne Motoren, tiefe Sitzposition, sportliches Handling
Die sechste Corsa-Generation zeigt sich effizienter, moderner und dynamischer denn je. Zum Start des neuen 4,06 Meter langen Fünftürers stehen besonders wirtschaftliche Benzin- und Dieselaggregate in Leistungsstufen von 75 bis 130 PS zur Verfügung. Was alle Antriebsoptionen verbindet: Sie bieten viel Fahrspaß bei kleinem Spritdurst. Agiles Fahrverhalten trifft so auf sparsamen Verbrauch und vorbildliche Emissionswerte: Die Antriebspalette glänzt durch die Bank mit signifikanten Verbesserungen gegenüber dem Vorgänger.

Den sportlichen Gesamteindruck unterstreichen die konsequente Leichtbauweise und die niedrige Sitzposition des Fahrers. Hinzu kommen das von den Opel-Ingenieuren mit feiner Hand abgestimmte Chassis, die hohe Lenkpräzision sowie ein hohes Maß an aktiver und passiver Sicherheit. All diese Qualitäten bringt der Newcomer schon in der Basisversion (ab 13.990 Euro) mit. Generation Nummer sechs überzeugt mit topmodernen Assistenz- und Infotainment-Systemen und einem herausragenden Preis-Leistungsverhältnis. Erstmals ist in diesem Segment auch eine komfortable Achtstufen-Automatik im Angebot. Mehr Technologie und Dynamik gab es zu diesem Preis beim Opel Corsa noch nie.

Die Benziner- und Diesel-Modelle werden in drei neuen Ausstattungslinien angeboten: als Edition für attraktive 15.850 Euro, als Elegance mit reichlich Komfortfeatures an Bord (ab 17.850 Euro) sowie als besonders sportliche GS Line (ab 19.880 Euro).

100 % elektrisch und bereit für die Zukunft
Der neue Opel Corsa-e (ab 29.900 Euro) bietet als reines Elektroauto mit 136 PS eine komfortable Reichweite von bis zu 300 km, schnelles Aufladen und sportliche Performance. Kunden können dabei kräftig von Steuervorteilen und Förderprogrammen für E-Mobilität profitieren: Die Bemessungsgrundlage zur Ermittlung des zu versteuernden geldwerten Vorteils – „Dienstwagensteuer“ – halbiert sich, es gibt finanzielle Unterstützung für die Ladeinfrastruktur, batterie-elektrische Fahrzeuge wie der Corsa-e sind Kfz-Steuer befreit, und die Energiekosten pro gefahrenen Kilometer sinken deutlich im Vergleich zu konventionellen Antrieben.

Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) listet den Corsa-e als förderfähiges Elektrofahrzeug, so dass Käufer des Opel-Stromers den Umweltbonus von aktuell 4.000 Euro in Anspruch nehmen können.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500