Nachtarbeiten auf der Bundesstraße 1

4
Foto: IN-StadtMagazine

Das Tiefbauamt Dortmund informiert, dass in der Nacht von Donnerstag, 24. Mai, auf Freitag, 25. Mai, auf der B1 punktuelle Fahrbahninstandsetzungen durchgeführt werden müssen, um die Verkehrssicherheit zu gewährleisten.

Betroffen ist der Bereich zwischen der Ausfahrt Tunnel Märkische Straße und Abfahrt Ruhrallee in Fahrtrichtung Bochum bzw. der Dortmunder-Innenstadt. Die mittlere und rechte Fahrspur werden für den Verkehr gesperrt, sodass nur die linke Fahrspur weiter zur Verfügung steht.

Der Verkehr wird über die verbleibende linke Spur geführt, erläutert Sylvia Uehlendahl, die Leiterin des Tiefbauamtes.

In der Nacht von Freitag, 25. Mai, auf Samstag, 26. Mai, folgen dann punktuelle Arbeiten im Abschnitt zwischen der Auffahrt Ruhrallee und der Chemnitzer Straße gleichfalls in Fahrtrichtung Bochum.

Hier wird die mittlere und linke Fahrspur in Höhe der Bonifatiusstraße gesperrt und der Verkehr auf den verbleibenden rechten Fahrstreifen geführt.

Im weiteren Verlauf verschwenkt sich der Baubereich und die mittlere und rechte Fahrspur werden unmittelbar nach der Ausfahrt B54 dem Verkehr entzogen und der Verkehr auf die verbleibende linke Seite geführt.

Die Arbeiten beginnen jeweils zirka um 20 Uhr und enden jeweils bis spätestens 5.30 Uhr.

Die Kosten belaufen sich pro Einsatz auf zirka 15.000 Euro.

Ortskundige Verkehrsteilnehmer werden gebeten, den Bereich entsprechend weiträumig zu umfahren.

Das Tiefbauamt und die ausführende Baufirma bitten um Verständnis für nicht vermeidbare Beeinträchtigungen während der Bauzeit.

Aktuelle Informationen zu Baustellen sind auch im Internet unter www.baustellen.dortmund.de abrufbar.