Letzter Bauabschnitt der Fahrbahnerneuerung Ruhrallee steht bevor

0
27
Symbolfoto: IN-StadtMagazine

Für die Fahrbahnerneuerung in der Ruhrallee im Bereich zwischen der Landgrafenstraße und der B 1 wurde die Baustelle am 04.03.2019 eingerichtet. Im Einmündungsbereich Ruhrallee/Eintrachtstraße wurde der Gehwegüberweg barrierefrei umgebaut. Außerdem wurde lärmoptimierter Asphaltbelag eingebaut.

Die letzten beiden Bauabschnitte in der Ruhrallee (stadteinwärts von der B1 bis zur Landgrafenstraße) werden nun aufgrund der verlängerten Bauzeit zusammengefasst, um die Belastungen für die Anwohner zu minimieren.

Die Bauarbeiten starten am Mittwoch, 20. Mai, um 20 Uhr und enden am Montag, 25. Mai um 5 Uhr, teilt die Leiterin des Tiefbauamtes Sylvia Uehlendahl mit.

Für die Verkehrsteilnehmer gilt es einige Änderungen zu beachten.

  • Das Baufeld in der Ruhrallee (stadteinwärts von der B 1 bis zur Landgrafenstraße) wird gesperrt.
  • Die östlich einmündenden Landgrafen- und Markgrafenstraße werden übergangsweise zu Sackgassen, ein Queren der Ruhrallee in westlicher Richtung ist somit nicht möglich.
  • Der stadtauswärts führende Verkehr wird im gleichen Abschnitt einspurig geführt.
  • Die Umleitungen für den Individualverkehr werden ausgeschildert.
  • Die Fahrzeuge der Buslinien 452 und 453 werden die Ruhrallee im genannten Zeitraum ebenfalls nicht anfahren können. Über die Änderungen des Busverkehrs informiert die DSW 21 gesondert.

Witterungsbedingt ist eine Verschiebung der Arbeiten möglich.

Das Tiefbauamt bittet um Verständnis für die nicht vermeidbaren Beeinträchtigungen während der Arbeiten.

Aktuelle Informationen zu Dortmunder Baustellen sind auch im Internet unter www.baustellen.dortmund.de abrufbar.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500