Lada Vesta SW Cross – der Sprung in eine neue Ära

504
Das nach hinten stark abfallende Dach sorgt für ein schnittiges Erscheinungsbild (Foto: Lada)

Schnittiges und abenteuerlustiges Erscheinungsbild begeistert:
Der Vesta ist Sinnbild für eine neue Zeitrechnung bei Lada und seit einiger Zeit auch bei uns erhältlich – bislang nur in klassischer Stufenheck-Form. Im März dieses Jahres drängen die Russen mit einer praktischen Kombiversion in den deutschen Markt. Markant ist, wie bei der Limousine, das in die seitlichen Flanken gepresste X, welches dem Wagen seine ganz unverwechselbare Note gibt. Dem Zeitgeist absolut angepasst ist der lifestylige Vesta SW Cross, der dank Unterfahrschutz, Kunststoffbeplankung, höherem Fahrwerk sowie serienmäßigen 17-Zoll-Rädern sogar voll auf SUV machen kann.

An Bord des modernen und sportlichen Crossover lassen sich u. a. Licht- und Regensensor, Alufelgen, Klimaautomatik, Rückfahrsensoren, Tempomat, Zentralverriegelung mit Fernbedienung sowie ein modernes Infotainment-Navigationssystem mit 7-Zoll-Touchscreen finden. Die rund 4,40 Meter lange Kombiversion des Vesta bietet eine Fahrgastzelle mit fünf Sitzplätzen, in den Standardkofferraum passen 480 Liter Gepäck. Dank der asymmetrisch umklappbaren Rückbanklehne kann das Gepäckabteil auf rund 820 Liter anwachsen.

Lada überzeugt mit solider Technik
Beim Lada Vesta steht der französische Autoriese Renault Pate, der mittlerweile eine entscheidende Rolle beim wieder erstarkten russischen Autobauer spielt. Dies bedeutet den Einzug von solider und erprobter Technik in die Lada Fahrzeuge. Plattform und Fahrwerk stammen aus dem großen Renault Baukasten, ebenso der Antrieb für den Vesta, Vesta SW bzw. den SW Cross. Dabei handelt es sich um ein robustes 1,6-Liter Vierzylinder-Benzintriebwerk, welches erst unlängst auf den neuesten Stand gebracht wurde. Es leistet mehr als ausreichende 106 PS bei moderaten Verbrauchswerten.

Kraftstoffverbrauch im Stadtzyklus 8,3–8,0 l/100 km, im Landzyklus 5,0 l/100 km, insgesamt 6,2–6,1 l/100 km. CO2-Emissionen kombiniert: 141–138 g/ km, Effizienzklasse D.