FAHRBERICHT: Sportler mit ganz viel Wumms und CL-Genen

0
25
Schnell wie der Blitz: An Performance mangelt es dem 300 PS Plug-in-Hybrid von Opel sicher nicht. (Fotos: IN-StadtMagazine)

Auto Aktuell der IN-StadtMagazine nahm den Opel Grandland X Hybrid4 unter die Lupe.

Er kam, sah und siegte: Mit ordentlich Wumms in den Beinen hat Erling Haaland beim BVB sämtliche Erwartungen übertroffen und elektrisierte die schwarzgelben Fans in der Rückrunde mit einer fantastischen Torquote. Sicher auch zur Freude des Autobauers Opel, der seit 2012 eine enge Partnerschaft zum BVB pflegt und für echte BVB-Fans zu besonderen Anlässen schwarzgelbe Sondermodelle auflegt.

Mit dem neuen Grandland X Hybrid hat Opel seinen ersten Plug-in-Hybrid ins Rennen geschickt, der gleichsam elektrisiert und Champions-League Niveau erreicht.

Wir fuhren das knapp 4,50 Meter lange Kompakt-SUV in der Version Hybrid4 mit satten 300 PS Systemleistung.

Moderne Linien, dynamisches Design und cooler Offroad-Look: Unser Testwagen kommt, in schickem Diamant Schwarz gekleidet, absolut sportlich und athletisch rüber. Einige gelbe Applikationen wären noch hübsch anzusehen gewesen, aber am Heck entdecken wir immerhin ein vom BVB Automobilpartner Ebbinghaus Automobile angebrachtes BVB-Logo. Passt. Unter seinem Sportdress spannt der Grandland X die Muskeln; kurze Überhänge sorgen für knackige Proportionen. Dank des langen Radstands genießen im Innenraum bis zu fünf Personen reichlich Platz. Bei der von uns gefahrenen Modellvariante Ultimate runden sportliche 19“-Leichtmetallräder in BiColor den dynamischen Eindruck ab.

Sportliche Note wird im Innenraum fortgesetzt
Die Bordinstrumente im Grandland X sind ergonomisch angeordnet und lassen sich intuitiv bedienen. Das zentral platzierte 8“-Touchscreen-Farbdisplay informiert unter anderem über Energiefluss und -verbrauch sowie in der Nähe befindliche Ladestationen. Alle Materialien machen, wie auch die Ledersitze, einen hochwertigen Eindruck. Gas und Bremse werden über Aluminium-Sportpedale betätigt. Highlight: Die zertifizierten, elektrischen Ergonomie-Sitze vorne sind äußerst komfortabel und bieten ausgezeichneten Seitenhalt. Die Lendenwirbelstütze lässt sich in Höhe und Länge justieren. Dank der Platzierung der Energiespeicher unter der Rücksitzbank bleibt im Kofferraum bei umgelegten Rücksitzen mit 1.528 Litern viel Raum für das Urlaubsgepäck. Eine sensorgesteuerte Heckklappe und das schlüssellose Schließ- und Startsystem sind angenehme Alltagshelfer.

Sicher und entspannt: Hochmoderne Assistenzsysteme
Zur Ausstattung des Ultimate zählen unter anderem LED-Scheinwerfer, Navigationssystem, Frontkollisionswarner mit automatischer Gefahrenbremsung, Spurhalteassistent, Verkehrsschild- und Müdigkeitserkennung sowie eine 360-Grad-Kamera mit automatischem Parkassistenten. Der adaptive Geschwindigkeitsregler mit Stopp-Funktion, der das Fahrtempo und den gewählten Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug einhält, erhöht Komfort und Sicherheit enorm. Top-Infotainment und -Vernetzung garantieren das Apple CarPlay sowie Android Auto kompatible Navi 5.0 IntelliLink; geeignete Smartphones lassen sich ganz einfach kabellos via Wireless Charging aufladen.

Vier Fahrmodi und ordentlich Power
Die innovative Plug-in-Hybrid-Technologie im Grandland X zeichnet sich durch eine leistungsstarke Kombination aus Benzin- und Elektroantrieb aus. Dank der beiden Antriebssysteme, die aus einem 1.6er-Turbo-Vierzylinder mit 200 PS und zwei E-Motoren, vorn 110 und hinten 113 PS bestehen, sowie vier verschiedenen Fahrmodi (Allrad, Sport, Hybrid und Elektro), bietet der Grandland X Hybrid4 maximale Flexibilität. Unterm Strich stehen 300 PS Systemleistung und bis zu knapp 60 Kilometer rein elektrische Reichweite zur Verfügung. Ein E-Motor überträgt seine Kraft über eine elektrifizierte Achtstufen-Automatik auf die Vorderräder. Der zweite E-Motor ist in die Hinterachse integriert und macht den Hybrid4 zum Allradler. Das Aufladen des Akkus ist sehr einfach. Man kann an allen öffentlichen E-Ladestationen oder zu Hause per Kabel oder Wall Box Strom zapfen. Dank des an Bord befindlichen 7,4-Kw Chargers können wir an einer 22-kW-Ladesäule in gut 1,5 Stunden voll aufladen. An der Haushaltsteckdose hingegen dauert der Vorgang gut 7 Stunden.

Wie fährt sich der Wagen?
Kurzum: Das Ding hat ordentlich Wumms und begeistert uns – wie der norwegische Shootingstar des BVB – vom ersten Moment an. Rund 6 Sekunden benötigen wir für den Spurt von 0 auf 100, nach ganzen 2,5 Sekunden ist der Ampelspurt auf 50 km/h Geschichte. Kein Wunder bei einem Systemdrehmoment von 520 Newtonmeter! Eigentlich aber eignet sich dieser Grandland natürlich besonders zum Cruisen. Er liegt großartig auf der Straße, zieht wie am Schnürchen um die Kurven. Dank der neuen, erhöhten Kaufprämie auch für Plug-in-Hybride sollte ihre Blütezeit nun endgültig bevorstehen. Der Grandland X Hybrid4 ist dafür ein gutes Beispiel.

Kraftstoffverbrauch gemäß WLTP1:1,4-1,3 l/100 km, CO2-Emission 32-29 g/km; kombiniert, jeweils gewichtet.

guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments