DEW21 führt Arbeiten fort – Einseitige Sperrung am Heiligen Weg

0
35
Symbolfoto: IN-StadtMagazine

Seit Mitte der Woche setzt die Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH (DEW21) die Arbeiten am Heiligen Weg fort. Im Rahmen der Arbeiten müssen die Fahrspuren in Richtung Norden zwischen Ernst-Mehlich- und Kaiserstraße gesperrt werden. Der Heilige Weg ist daher in diesem Bereich nur als Einbahnstraße in Fahrtrichtung Süden befahrbar.

Die offizielle Umleitung ist über die Märkische Straße und den Ostwall ausgeschildert. Der Straßenverkehr auf dem Heiligen Weg wird in Fahrtrichtung Norden spätestens über die Ernst-Mehlich-Straße umgeleitet. DEW21 bittet die Verkehrsteilnehmer*innen den Baustellenbereich großflächig zu umfahren und bereits frühzeitig die Märkische Straße und den Ostwall als Umleitung zu nutzen. Aufgrund der Sperrung ist auch eine Zufahrt zur Löwenstraße über den Heiligen Weg für Verkehrsteilnehmer*innen, die aus dem Süden kommen, nicht mehr möglich. Diese sind gebeten, ebenfalls die Umleitung über den Ostwall zu nutzen.

Darüber hinaus wird DEW21 die Beschilderung erweitern und neben zusätzlichen Plantafeln auch LED-Tafeln aufstellen, sodass die Verkehrsteilnehmer*innen stärker auf die geänderte Verkehrsführung hingewiesen werden.

Um die Verkehrssituation vor Ort etwas zu entspannen, wurde die Vollsperrung in der Kronprinzenstraße am Donnerstag, 17. September, aufgehoben. Bis auf kleinere Beeinträchtigungen kann diese Straße wieder normal genutzt werden.

Umstellung der Wärmeversorgung
Derzeit finden am Heiligen Weg vorbereitende Arbeiten statt und zu Beginn der kommenden Woche starten die Tiefbauarbeiten. DEW21 geht derzeit von einer Bauzeit von rund fünf Monaten aus und bittet Anwohner*innen und Verkehrsteilnehmer*innen um Verständnis für auftretende Beeinträchtigungen.

Das Projekt gehört zur geplanten Umstellung der Wärmeversorgung in der Innenstadt und wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung gefördert.

guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments