Bericht bescheinigt ÖPNV in Dortmund hohe Qualität bei den Leistungen

0
11
Im jetzt von DSW21 vorgelegten Qualitätsbericht für das Jahr 2018 werden für alle Bus- und Bahnverkehre von DSW21 in Dortmund und Castrop-Rauxel die erbrachte Qualität sowie die Messverfahren und Berechnungsverfahren dargestellt und erläutert. (Symbolfoto/Archiv: IN-StadtMagazine)

Insgesamt 25 Themen aus den Bereichen Betrieb, Personal, Information, Vertrieb und Service, Fahrzeuge, Haltestellen und Sicherheit werden in dem Qualitätsbericht mit entsprechenden Standards definiert. Die Zielwerte werden jährlich im Dialog mit der Stadt festgelegt und von DSW21 gemessen, ausgewertet und in einem Qualitätsbericht aufbereitet.

Im Bericht für 2018 wurden erstmalig Zielwerte für die einzelnen Qualitätskriterien vereinbart, so dass ein Soll-Ist-Vergleich einfach möglich ist. Den Qualitätsbericht 2018 hat DSW21 im Herbst 2019 im begleitenden Arbeitskreis der Dortmunder Politik zum Qualitätsmanagementsystem im kommunalen ÖPNV erläutert und zur Diskussion gestellt.

Der Bericht zeigt, dass sich die Qualität der Leistungen von DSW21 weiter auf einem hohen Niveau befindet. Dies bestätigen sowohl die Ergebnisse der subjektiven Messungen (ÖPNV-Kundenbarometer) als auch die aus den objektiven Erhebungen, wie z. B dem von DSW21 angewandten Testkundenverfahren.

Der Qualitätsbericht gibt Aufschluss über die Zufriedenheit der Fahrgäste im ÖPNV in Dortmund sowie darüber, mit welchen der Leistungen sie besonders zufrieden und wo Defizite festzustellen sind. Die Ergebnisse liefern somit eine gute Grundlage für ganz gezielte Leistungsverbesserungen.

Im Rahmen des ÖPNV-Kundenbarometers wird deutlich, dass Qualitätsmerkmale wie Verfügbarkeit und Pünktlichkeit für den Fahrgast als sehr wichtig eingestuft werden.

Als Beispiel ist daher positiv hervorzuheben, dass im Stadtbahnbereich die Zielwerte für die Verfügbarkeit und der Pünktlichkeit sogar überschritten wurden.

Im Busbereich sind die Ergebnisse weniger positiv: Verkehrsunfälle und teilweise kurzfristige Baustellen behindern den Busverkehr. Hier müssen Optimierungsmöglichkeiten im Zusammenspiel Stadt Dortmund und DSW21 gefunden werden.

Für die Fahrgäste ist die Erreichbarkeit von direkten Anschlussfahrten ebenfalls von hoher Wichtigkeit. Aufgabe für die nächsten Jahre ist das Qualitätsmanagementsystem in diesem Bereich weiterzuentwickeln.

Genereller Hintergrund:
Der Rat der Stadt Dortmund hat am 28. September 2017 als Fortschreibung des Nahverkehrsplans Dortmund die Einführung eines Qualitätsmanagementsystems für den kommunalen Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) in Dortmund beschlossen. Seit Anfang 2018 gibt es eine Qualitätsvereinbarung zwischen der Stadt Dortmund und DSW21 mit dem Ziel eines kontinuierlichen Dialogs zwischen den beiden Partnern. Neben der Sicherstellung und Optimierung einer ausreichenden Qualität des ÖPNV soll die Vereinbarung auch mehr Transparenz über die erbrachten Leistungen bringen. Die Ergebnisse werden jährlich in einem Qualitätsbericht veröffentlicht.

 

 

 

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500