Bauarbeiten im Ostwall gehen weiter: Fahrbahnerneuerung und Kanalbauarbeiten im Bereich zwischen Brüderweg und Kleppingstraße

12
Symbolfoto: IN-StadtMagazine

Die Bauarbeiten im Ostwall werden ab Dienstag, 22. Januar, fortgesetzt und folgende Verkehrsführung eingerichtet, teilt die Leiterin des Tiefbauamtes Sylvia Uehlendahl mit.

Die drei Fahrspuren in Fahrtrichtung Kleppingstraße werden im Schwanenwall vor der Kreuzung Brüderweg auf zwei Geradeausspuren reduziert. Eine Geradeausspur verschwenkt in Fahrtrichtung Kleppingstraße zwischen dem Brüderweg und Kaiserstraße in den Außenring. Im Außenring stehen damit in Fahrtrichtung Brüderweg zwischen Ruhrallee und Brüderweg auch nur zwei Geradeausspuren zur Verfügung.

Aus der linken Spur in Fahrtrichtung Kleppingstraße muss an der Kreuzung Kleppingstraße/Ostwall/Ruhrallee zwingend links in die Ruhrallee bzw. Märkische Straße abgebogen werden. Aus der rechten Geradeausspur erfolgt vor der Kreuzung Ostwall/Kleppingstraße eine Ausweitung, so dass hier alle bestehenden Verkehrsbeziehungen gewährleistet sind. Die beiden gegenläufigen Fahrtrichtungen im Außenring Ostwall werden durch eine Gleitwand voneinander getrennt.

Das Linksabbiegen vom Außenring des Ostwalls in die Straße Olpe bleibt untersagt ebenso wie auch das Linksabbiegen aus der Straße Olpe in Fahrtrichtung Brüderweg und das Linksabbiegen vom Ostwall in die Kaiserstraße. Eine Umleitung wird ausgeschildert.

Der signalisierte Fußgängerüberweg Ostwall in Höhe Adlerturm bleibt gesperrt.

Die vorgenannte Verkehrsführung wird bis zum Bauende der Gesamtmaßnahme Bestand haben. Die Bauarbeiten werden bis zum 8. Juni 2019 abgeschlossen.

Das Tiefbauamt und die ausführende Baufirma bitten um Verständnis für nicht vermeidbare Beeinträchtigungen während der Bauzeit.

Auch die Informationen zu dieser Baustelle werden kurzfristig im Internet unter www.baustellen.dortmund.de abrufbar sein.