Arbeiten auf dem Burgwall

9
Foto: IN-StadtMagazine

Nachdem die Arbeiten im Bereich des Königswalls (1. Bauabschnitt) abgeschlossen sind, wird das Tiefbauamt Dortmund am kommenden Samstagmorgen, 4. August, mit dem zweiten Bauabschnitt zur Standortverbesserung im Mittelstreifen am Burgwall (von Burgtor bis Bornstraße) beginnen, informiert Sylvia Uehlendahl, die Leiterin des Tiefbauamtes.

Ziel der Maßnahme ist es, der zunehmenden Anzahl an Pilzinfektionen von Kastanien entgegenzuwirken. Diese Pilzinfektion geht aus einer Infektion mit dem Bakterium Pseudomonas syringae pv. Aesculi und der daraus folgenden Schwächung der Vitalität hervor. In der Regel stirbt die Kastanie innerhalb weniger Vegetationsperioden ab. Der Krankheitsverlauf wird beispielsweise durch Streusalz, schlechte Nährstoffversorgung durch zu kleine Baumscheiben und Hitzestress in den Sommermonaten beschleunigt.

Daher wird unter anderem die Mittelstreifenborde zum Schutz vor Kontakt mit Streusalz und Anfahrschäden erhöht und der Wurzelraum saniert und verbessert.

Sollte der zweite Bauabschnitt vorbehaltlich der Witterung wie geplant umgesetzt werden können, wird dieser vorrausichtlich Mitte Oktober abgeschlossen.

Für einen sicheren und zügigen Bauablauf ist es erforderlich, dass in diesem Abschnitt eine Fahrspur des inneren Wallrings und auf dem äußeren Wallring mittels Bauzäunen gesperrt werden.

Das Tiefbauamt und die ausführende Firma bitten um Verständnis für die nicht vermeidbaren Beeinträchtigungen während der Baumaßnahme.

Aktuelle Baustelleninformationen erhalten Sie auch unter www.baustellen.dortmund.de.