A44: Fahrbahnsanierung zwischen Werl und Dortmund beginnt

0
10
(Symbolfoto: IN-StadtMagazine)

Am Montag (6.4.) beginnt die umfangreiche Fahrbahnsanierung zwischen den Autobahnkreuzen Werl und Dortmund.

Die Straßen.NRW-Autobahnniederlassung Hamm wird zwischen der Talbrücke Lüner Bach bis zum Beginn des Kreuzes Dortmund/Unna 5,6 Kilometer Autobahn grundhaft in beiden Fahrtrichtungen sanieren.

Die Anschlussstelle Unna-Ost wird komplett ab dem 14. April gesperrt. Die Umleitung erfolgt über die B1. Im Einzelnen werden die Betonfahrbahnplatten sowie der Unterbau abgetragen. Der Unterbau wird wieder aufgebaut und die A44 bekommt eine Asphaltfahrbahn. Auch werden die Schutzplanken ersetzt und der gesamte Streckenabschnitt neu markiert. Bis Dezember wird Straßen.NRW diese Arbeiten ausführen und investiert 11,5 Millionen Euro aus Bundesmitteln.

Der Bauablauf:
Bauphase 0:
Vorbereitende Arbeiten in beiden Fahrtrichtungen ab 06.04. in Tages-/Nachtbaustellen. Verschließen und Rückbau von Straßenabläufen im Seitenstreifen, Banketthärtungen auf der A44.

Bauphase 1: Vorbereitende Arbeiten im Mittelstreifen; hier werden die Mittelstreifenüberfahrten hergestellt, der Verkehr läuft in zwei eingeengten Fahrspuren je Fahrtrichtung nach außen gedrückt an der Baustelle vorbei. Beginn ab 14. April.

Bauphase 2: Erneuerung der südlichen Autobahn, alle vier Fahrstreifen liegen auf der nördlichen Autobahnseite (Fahrtrichtung Dortmund).

Bauphase 3: Umbau der Verkehrsführung; Anpassung der Nothaltebuchten.

Bauphase 4: Erneuerung der nördlichen Autobahn, alle vier Fahrstreifen liegen auf der neu gebauten südlichen Autobahnseite (Fahrtrichtung Kassel).

Bauphase 5: Nacharbeiten am Mittelstreifen; Rückbau der Mittelstreifenüberfahrten in Tagesbaustelle.

Bauphase 6: Nacharbeiten am Seitenstreifen in Fahrtrichtung Kassel in Tagesbaustelle.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500