A44/A1: Weitere Sperrungen im Kreuz Dortmund/Unna im Zuge der Brückenbauarbeiten

20
Foto: IN-StadtMagaine

Die Straßen.NRW-Autobahnniederlassung Hamm gibt weitere Verkehrsbehinderungen für das Autobahnkreuz Dortmund/Unna für den wechselnden Verkehr bekannt.

Weiterhin wird in den Nachtstunden ab nächster Woche, jeweils ab 20 Uhr bis morgens um 5 Uhr, die Verbindung von der A44 aus Werl kommend auf die A1 nach Köln gesperrt. In diesen Zeiten werden Schweißarbeiten unter dem Bauwerk ausgeführt und die Parallelfahrt Köln kann nur einstreifig befahren werden.

Über diese Sperrungen hinaus wird nachts zusätzlich die Verbindung von der A1 aus Bremen kommend auf die A44 nach Kassel an folgenden Tagen gesperrt:

  • Freitagnacht (10./11.8.) von 23 Uhr bis 4 Uhr,
  • Samstagnacht (11./12.8.) von 20 Uhr bis morgens um 5 Uhr,
  • sowie in der Nacht 18/19.8, 25./26.8. und 1./2.9..

In diesen Zeiten ist ein unterqueren des Bauwerkes nicht möglich

In diesen zusätzlichen Sperrungen werden zunächst jeweils zwei Stahllamellen von je ca. 2,4 Tonnen Gewicht unter das Bauwerk gehoben und fixiert um dann anschließend die Schweißarbeiten auszuführen. Umleitungen werden eingerichtet. Abgeschlossen sein sollen die Arbeiten Ende September.

Info:
Im Zuge der A1 wurde die Brücke von unten verstärkt, um weiterhin die Verkehrslasten aufnehmen zu können. Die eigentliche Verkehrsführung wurde nun zurückgebaut. Straßen.NRW investiert in das Bauwerk (2015/2016/2017) 4,4 Millionen Euro aus Bundesmitteln.

Zum Bauwerk: Das Bauwerk ist eine geschweißte Ganzstahlbrücke und besteht aus vier separaten Teilbauwerken (je Fahrtrichtung sowie zugehörige Auf- bzw. Abfahrtsbereiche). Gebaut wurde die Brücke 1970 mit einer Länge von 64,77 Metern und einer Gesamtbreite von 53,5 Metern. Insgesamt hat die Brücke eine Fläche von 3465 Quadratmetern.