Schnäppchen machen plus Seele baumeln lassen

0
14
Das Sommerfest im Union-Gewerbehof hat ein ganz besonderes Flair. (Fotos: IN-StadtMagazine)

Das Sommerfest im Union-Gewerbehof braucht kein ausgefuchstes Bühnenprogramm, um für viele seiner Gäste eine Pflichtveranstaltung zu sein. Wie ein kleiner, eigener Stadtteil fern von Hektik und Krach präsentiert sich der Mikrokosmos trotz des Trubels jeweils einmal jährlich kurz vor Herbstanfang.

Dann genießen die Besucher noch einmal das (hoffentlich) gute Wetter, machen es sich im Hof-Café oder beim von „Brautum“ hergestellten Craft-Bier gemütlich und stöbern sich durch einen Flohmarkt, bei dem gewerbliche Anbieter angenehmerweise außen vor bleiben. Der Nachwuchs „bucht“ zwischendurch ein bisschen Zeit auf der Hopsburg bzw. lässt sich am Schminkstand in Tiger oder Prinzessinnen verwandeln.

Genauso war’s auch diesmal am zweiten Sonntag im September. Abzuwarten bleibt indes, was es mit der Atmosphäre des Hofmarktes macht, wenn demnächst einmal die angrenzende Halle des ehemaligen HSP-Geländes fallen wird, die mit ihrer hohen Mauer sicherlich einiges zum Mikrokosmos-Gefühl des Areals beiträgt. Das allerdings ist am Rande der Huckarder Straße derzeit – noch – Zukunftsmusik.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500