„Komm, wir arbeiten an Stationen!“

0
394

Im Juni wurde in der Wilhelm-Busch-Realschule (WBR) die MINT-Werkstatt, vertreten durch Mitarbeiter des Technikzentrums Minden-Lübbecke, durchgeführt.
MINT ist eine bundesweite Initiative und steht für die Bereiche Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik.
Ziel ist, junge Menschen, insbesondere auch Mädchen, für Berufe aus diesen Bereichen zu begeistern und qualifizierte Fachkräfte zu gewinnen, um die Zukunft zu sichern.
Die MINT-Werkstatt wurde, so Lehrerin Susanne Busch-Steinhaus, die dieses Projekt initiierte, sofort gut angenommen. Die Schülerinnen des 8. Jahrgangs bearbeiteten nach und nach Aufgaben aus verschiedenen Berufen.
„So bauten sie zum Thema ‚Gestaltung’ einen Zaun, bei dem ich als Lehrerin so neugierig war, dass ich gefragt habe, ob ich mitmachen und dies ausprobieren dürfe, was möglich war. Es war ganz schön kniffelig und brauchte sehr viel Geduld, da der Zaun aus farbigen Eisstäbchen immer wieder kaputtging“, erinnert sich Susanne Busch-Steinhaus.
Darüber hinaus haben die Schüler ein Zaunhaus gebaut, Zäune berechnet, eine Kugelbahn gebaut und immer wieder ausprobiert, ob diese auch wirklich funktioniert.
„Es ist einfach toll zu ‚er-leben’, wie die Schüler hier mit großer Begeisterung arbeiten“, bilanzierte Susanne Busch-Steinhaus. „Die MINT-Werkstatt war ein tolles Projekt für uns. Den Schülerinnen hat es so gut gefallen, dass wir nun überlegen, diese Stationsarbeit fest mit in unser Schulleben einzubauen.“
Ein Dank an die 10 Mitarbeiter, die die Schüler zu jeder Aufgabe ermutigt und dafür begeistert haben!

WBR

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500