Grüne Fassaden schaffen – wer macht mit?

0
27
Die ersten Blumenkästen wurden schon angebracht. (Fotos: EWEDO GmbH Dortmund)

Im Zuge der stadtteilbezogenen Bewohnerbeteiligung zur Aufwertung des Quartiers ist es geplant, mit bepflanzten Blumenkästen, die an Anwohner ausgegeben werden, einen Beitrag zur Begrünung des Stadtteils, speziell der Fassaden, zu leisten. Die ersten Kästen wurden jetzt bereits im Stadtteil bepflanzt und montiert, weitere Interessenten können sich melden.

Das Hauptaugenmerk liegt dabei bei den Bewohnern der Rheinischen Straße bis nach Unterdorstfeld. Die Bezirksvertretung Innenstadt-West fördert die ersten fünfzig Kästen mit einem Sachkostenzuschuss, sodass lediglich eine Schutzgebühr von fünf Euro anfällt.

Die Bepflanzung der Kästen ist variabel und kann jahreszeitlich oder thematisch durchgeführt werden. Die AGH-Maßnahme unterstützt das Label StadtGrün naturnah, mit dem die biologische und ökologische Vielfalt im Stadtteil gefördert werden soll, an dem sich die Stadt Dortmund beteiligt.

Flankiert wird das Projekt durch die Arbeitsgruppe Zwischennutzung/Resilienz, die seit über 8 Jahren die Beteiligung von Bewohnern, Vertretern von Fachämtern, Akteuren im Quartier, der Arbeitsverwaltung und der Politik/Bezirksvertretung an Projektierungen im Zusammenhang mit  Aufwertung des Quartiers und Beschäftigungsförderung sicherstellt.

Unterstützt wird das Projekt durch das JobCenter Dortmund, mit interessanten Tätigkeiten sollen Menschen  mit Vermittlungshemmnissen die Möglichkeiten geboten werden, die eigene Teilhabe am Arbeitsmarkt zu entwickeln.

Interessenten können sich in eine Liste im Büro der EWEDO, Huckarder Str. 12, oder im Quartiers Cafè, Rheinische Straße 194, eintragen oder eine Mail schicken an: blumenkasten@ewedo.de

Blumen vor dem Fenster – das gefällt diesem Bewohner ganz offensichtlich …

 

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500