Frühjahrstreffen der SG Dorstfeld-Süd wird abgesagt

0
17
Nils Kowalewski – hier mit seiner Dorstfeld-Chronik – sollte im Rahmen des Treffens einen freien Vortrag über das historische Dorstfeld halten. (Archivfoto: IN-StadtMagazine)

Der Vorstand der Siedlergemeinschaft Dorstfeld-Süd teilt mit, dass das FRÜHJAHRSTREFFEN (mit Vortrag) am DIENSTAG, 21. April 2020, 18.30 Uhr in der Gaststätte „Glück Auf“, Am Hartweg 119, 44149 Dortmund-Dorstfeld NICHT stattfindet.

Das Treffen wird unverzüglich nach Aufhebung der durch die Covid-19-Pandemie bedingten Einschränkungen stattfinden – eine gesonderte Einladung folgt rechtzeitig.

Nils Kowalewski, Gymnasiallehrer, Buchautor und Historiker aus Dorstfeld, sollte einen freien Vortrag über das historische Dorstfeld zum Thema “Dorstfeld während der Weimarer Republik“ *) (nebst vielen zum Teil bekannten, zum Teil bislang unveröffentlichten Bildern) halten und dabei in groben Zügen die Struktur seiner jüngst erschienenen gleichnamigen Veröffentlichung, der noch sieben weitere zur Geschichte Dorstfelds folgen sollen, nachzeichnen.

Das Buch ‚Dorstfeld während der Weimarer Republik‘ kann über den Vorstand käuflich erworben werden. Wir bringen es zu den Interessenten. Falls ein Versand erforderlich wird, versenden wir es gegen das Porto als Aufpreis.

  •  Nils Kowalewski: Dorstfeld während der Weimarer Republik, 116 Seiten mit fast ausschließlich unveröffentlichtem Bildmaterial. Preis: 8 Euro. ISBN: 978-3-00-064474-0.

Das Buch ist unter anderem erhältlich in der Bonifatius-Buchhandlung in der Innenstadt und in einigen Dorstfelder Geschäften.

Der Erlös aus dem Verkauf geht zu 100 Prozent an den Förderverein St. Barbara Dortmund-Dorstfeld. Er soll in Projekte der Jugendarbeit, Seniorenarbeit sowie der Winternothilfe für Obdachlose fließen.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500