Erneut für viele Überraschungen gut – 6000 Gäste beim Tüftel- und Ausprobier-Festival

0
6
Fotos: IN-StadtMagazine

Manche Veranstaltungen leben von ihrer Verlässlichkeit – die jährliche „Maker Faire“ in der Dorstfelder DASA hingegen ist immer wieder eine bunte Tüte voller Überraschungen.
Basteln, recyceln, besser machen, und dabei gerne auch technische Innovationen nutzen: Das ist das Prinzip der Maker-Szene.

So reihten sich auch Ende März in Dorstfeld wieder OpenSource-Programmierer, Do-It-Yourself-Enthusiasten und Steampunker aneinander, um ihr Publikum in Erstaunen zu versetzen.
Wobei es allerdings durchaus im Sinne der Erfinder war, wenn sich das Publikum – umso mehr der Nachwuchs – nicht aufs Betrachten beschränkte, sondern stattdessen mittüftelte und -ausprobierte.

Insgesamt etwa sechzig „Maker“ waren diesmal am Start, und machten die Dortmunder Messe damit laut Veranstalterinfo hierzulande zur drittgrößten ihrer Art.

Kein Wunder also, dass auch im März 2020 der bunte Tüftler-Jahrmarkt wieder am Friedrich-Henkel-Weg Station machen wird. Was genau dann zu sehen sein wird, kann man im Grunde nur selbst herausfinden, denn eine „Maker Faire“ bleibt halt immer innovativ und unvorhersehbar.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500