„Die macht mit Draht und so“ – Neustart im Kunstbonbon

0
37
© Kunstbonbon

Endlich gibt es wieder eine Ausstellungseröffnung im Kunstbonbon! Claudia Dröge zeigt ihre ausgefallenen Drahtarbeiten, für die sie – siehe Ausstellungstitel – mittlerweile bekannt ist, sowie Malerei. Einige ihrer Drahtzeichnungen konnte man bereits beim „Bunten Teller“ Ende letzten Jahres im Kunstbonbon sehen – bei „Die macht mit Draht und so“ gibt es noch viel mehr davon. Gerahmt und ungerahmt an der Wand, auf Sockeln montiert, die man sowohl an der Wand als auch stehend präsentieren kann. Und mit wechselnder Beleuchtung im Laufe des Tages verändern sich ständig die teils bizarren Schattenspiele, die sie an den Wänden hervorrufen!

Die Leinwandbilder der Künstlerin beinhalten häufig alte Abrisspapiere von Werbetafeln, die bei der Einarbeitung schöne Schichtungen bilden und so ein tiefenräumliches Empfinden schaffen. Claudia Dröge erzeugt durch die neue Zusammensetzung der einzelnen Abrisse in Kombination mit malerischen und typographischen Elementen (und manchmal auch durch Zugabe von anderen farbgebenden Zutaten wie etwa Kaffee) beim Betrachter eine gewisse Neugier: erkenne ich etwas wieder? Der Schriftzug dort sieht aus wie die Werbung damals für XY, aber das kann ja nicht sein – passt ja nicht in die heutige Zeit?

„Erinnert an Robert Rauschenberg in weiblich“ lautete ein Kommentar zu einem Werk der Brackeler Künstlerin, die im Osten Dortmunds gemeinsam mit ihrem Mann Thomas ein Atelier betreibt.

Im Kunstbonbon können die Besucher sich ab dem 16. Mai, 15 Uhr, ein eigenes Bild vom Schaffen der Dortmunderin machen. Wartezeiten sollten allerdings einberechnet werden, denn bei den derzeitigen Vorsichtsmaßnahmen dürfen nicht mehr als max. 2 Besucher gleichzeitig die Galerie betreten. Masken sind selbstverständlich auch hier Pflicht, und auf eine Verpflegung der Gäste muss an der Chemnitzer Straße bis auf weiteres noch verzichtet werden.

Vorläufig öffnet das Kunstbonbon ab dem 19.05.2020 dienstags von 13 – 18 Uhr, freitags von 15-18 Uhr und samstags von 12 – 15 Uhr. „Die macht mit Draht und so“ dauert bis zum 20.06.2020.

© Claudia Dröge

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500